Aktien
Daimler-Chrysler schwächer - SEC ermittelt - Betrugsvorwurf

Informelle Untersuchungen der US-Börsenaufsicht SEC wegen Betrugsvorwürfen haben die Daimler-Chrysler-Aktie am Freitag ins Minus gedrückt.

dpa-afx FRANKFURT. Informelle Untersuchungen der US-Börsenaufsicht SEC wegen Betrugsvorwürfen haben die Daimler-Chrysler-Aktie am Freitag ins Minus gedrückt. Eine frühere Chrysler-Mitarbeiterin habe bei einem US-Gericht eine Klage wegen angeblich betrügerischer Buchführungspraktiken bei Chrysler eingereicht, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Daimler-Chrysler wollte sich zu dem Fall zunächst nicht äußern.

Das Papier des Autobauers fiel gegen 10.40 Uhr um 0,67 Prozent auf 34,31 Euro. Dagegen stieg der Leitindex Dax zugleich um 0,19 Prozent auf 4 186,19 Punkte. Kurz nach der SEC-Meldung hatte die Aktie in der Spitze rund 1,2 Prozent an Wert verloren.

"Das klingt auf den ersten Blick natürlich nicht positiv, vielleicht handelt es sich aber auch um einen privaten Rachefeldzug eines Ehemaligen", sagte ein Automobil-Analyst. Ähnlich äußerte sich ein weiterer Marktteilnehmer.

Ein Frankfurter Händler sagte: "Auf dem Chart sieht man schon, dass viele Investoren gleich nach der SEC-Meldung erst mal rausgegangen sind, nun beruhigt sich die Lage aber etwas." Er verwies zudem auf den weiter hohen Euro-Kurs , der an den Börsen für exportorientierte Unternehmen wie Daimler-Chrysler als Bremsklotz gilt. Die Unternehmen können ihre Produkte dann im Dollar-Raum schwerer absetzen, denn sie sind für Verbraucher dort teurer geworden. Zudem verlieren im Dollar-Raum erzielte Gewinne an Wert.

Bereits vor einem Monat war bekannt geworden, dass ein früherer Chrysler-Buchprüfer Klage wegen mutmaßlicher Geheimkonten des Konzerns eingereicht habe. Die SEC wird in solchen Fällen von den US-Justizbehörden informiert und leitet daraufhin eigene Untersuchungen ein. Daimler-Chrysler hatte damals betont, man werde mit der SEC voll kooperieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%