Daimler: Zetsche signalisiert moderatere Dividendenpolitik

Daimler
Zetsche signalisiert moderatere Dividendenpolitik

Umsatz und Gewinn sind bei Daimler 2015 prozentual zweistellig gestiegen. Diese Steigerungsraten werden sich Konzernchef Zetsche zufolge aber nicht fortschreiben lassen. Die Ausschüttungspolitik fällt wohl moderater aus.

MünchenDie Aktionäre des Autokonzerns Daimler müssen sich nach der Rekorddividende für 2015 in den Folgejahren wohl mit einer moderateren Ausschüttungspolitik zufrieden geben. „Wir haben ein sehr hohes Dividendenniveau erreicht"“, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“. Daimler strebe aber weiterhin eine nachhaltige Dividendenentwicklung an.

Für das abgelaufene Jahr zahlen die Stuttgarter ihren Anteilseignern mit 3,25 Euro je Aktie rund ein Drittel mehr als für 2014, nachdem Umsatz und Gewinn 2015 prozentual zweistellig gestiegen waren. Diese Steigerungsraten werden sich Zetsche zufolge 2016 aber nicht fortschreiben lassen. Dennoch stellte der Daimler-Chef weitere Marktanteilsgewinne der Kernmarke Mercedes-Benz in allen wichtigen Weltmärkten in Aussicht. „Wir sind zuversichtlich, dass wir auch künftig in Europa, den USA und in China stärker wachsen als der Premiummarkt“, sagte er.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%