Dax-Ausblick: Freundlicher Grundstimmung erwartet
Für weitere Dax-Erholung sieht es gut aus

Auf dem Börsenparkett ist die Angst vor weiteren Terroranschlägen weitgehend gewichen. Konjunktur- und Unternehmensdaten rücken wieder in den Fokus. Gut, denn von der beginnenden US-Berichtssaison werden positive Impulse erwartet.

HB FRANKFURT. Generell erwarten Händler für den deutschen Aktienmarkt in der kommenden Woche ein abwartendes Geschäft bei freundlicher Grundstimmung. Der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag, der selbst die kühnsten Erwartungen der Marktteilnehmer übertraf, habe die noch zur Wochenmitte diskutierte Gefahr einer kräftigen Korrektur des Dax gebannt. Es bleibe zwar abzuwarten, ob die guten Daten schon eine Trendwende am US-Arbeitsmarkt einleiten, aber zumindest gebe es nun erste handfeste Signale, dass die Konjunkturerholung auch auf die Beschäftigungsentwicklung durchschlägt. Somit seien die Voraussetzungen für neue Jahreshochs am Aktienmarkt bereitet, wobei es aber unwahrscheinlich sei, dass der Dax in der verkürzten Handelswoche vor Ostern gleich Anlauf auf die alten Hochs nimmt.

Dies liege nicht zuletzt daran, dass sich der Aktienmarkt vorerst noch in einer Konsolidierungsphase befinde, die noch ein wenig anhalten dürfte, geben die Experten der Landesbank Baden-Württemberg zu bedenken. Der Dax-Anstieg seit über einem Jahr, der bislang nur von vergleichsweise kurzfristigen Korrekturen unterbrochen wurde, müsse zwangsläufig erst einmal verdaut werden. Zudem dürften erst im Zuge der in der kommenden Woche beginnenden US-Berichtssaison die Weichen für die weitere Entwicklung endgültig gestellt werden, wobei es allerdings ab Mittwoch im Vorfeld der Osterfeiertage zu einem Abflauen der Handelsaktivitäten kommen sollte.

„Wir rechnen mit einer positiven Berichtssaison in den USA, und das könnte dann auch dem Dax weiter nach oben helfen“, sagte Lars Kreckel, Aktienstratege bei der Commerzbank am Freitag. Auch die Hypo-Vereinsbank (HVB) rechnet mit positiven Impulsen aus den USA. Vor der jetzt anstehenden Berichtssaison hätten sich weitaus weniger Firmen pessimistisch gezeigt als noch vor Veröffentlichung der Daten zum vierten Quartal, schrieb HVB-Stratege Gerhard Schwarz in seiner Wochenvorschau. Während in Deutschland die ersten Geschäftsberichte der Unternehmen zum abgelaufenen Quartal erst später vorgelegt werden, beginnt die Berichtssaison in den USA bereits Anfang April.

Seite 1:

Für weitere Dax-Erholung sieht es gut aus

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%