Dax-Titel
Warum Bayer der wertvollste Konzern ist

Seit 2011 kennt die Bayer-Aktie nur eine Richtung aufwärts. Mit fast 100 Milliarden Euro ist Bayer nun das wertvollste Unternehmen im Dax. Der neue Kurs des Unternehmens kommt an der Börse gut an.
  • 0

LeverkusenVor genau fünf Jahren kam Marijn Dekkers zum Bayer-Konzern. Es war eine Zäsur für den Chemie- und Pharmariesen, der erstmals einen externen Spitzenmanager in die oberste Chefetage holte. Der heute 57-jährige promovierte Chemiker aus den Niederlanden führte den Leverkusener Konzern in weniger als fünf Jahren in eine neue Ära der Unternehmensgeschichte. Und es ist zugleich der Aufstieg des Konzerns zu einer der wertvollsten börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland.

Alles begann zunächst geräuschlos und wenig spektakulär mit einem Sparprogramm, der Beschleunigung von Innovationen und mit kleineren Zukäufen. Das Rad des Wandels unter Dekkers drehte sich allmählich immer schneller. Im Mai 2014 folgte eine Großakquisition, der Erwerb der rezeptfreien Medikamente des US-Pharmariesen Merck & Co für gut 10 Milliarden Euro. Nur wenige Monate später hieß es: Kunststoffe adé. Jetzt will Bayer bis 2016 ein lupenreiner Anbieter in der Pharmaindustrie und Agrarwirtschaft werden. Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze - lautet das Credo.

Der Vorstandschef hat dabei ein klares Ziel vor Augen: Bayer werde eines der wachstumsstärksten Pharma-Unternehmen weltweit sein und strebt bei rezeptfreien Medikamenten die Führung auf dem Weltmarkt an, sagte Dekkers Anfang Dezember auf dem Innovationstag in Leverkusen. Innovationen, mehr Geld für Forschung und Entwicklung sowie neue umsatzstarke Produkte sollen den Pharma- und Agrarkonzern auf eine noch breitere Erfolgsspur führen.

Den Grundstein hierfür legte der Konzern im vergangenen September mit einer wegweisenden Entscheidung des Vorstands: Bayer trennt sich vom margenschwachen Kunststoffgeschäft, das derzeit als Teilkonzern Bayer MaterialScience (BMS) geführt wird. Dieser Bereich soll künftig als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen an den Märkten reüssieren. „Das Geschäft hat eine hervorragende Ausgangspositionen und nimmt führende Marktpositionen ein“, glaubt Dekkers. Eine Blaupause für der Abspaltung gibt es bereits.

Seite 1:

Warum Bayer der wertvollste Konzern ist

Seite 2:

Seit 2003 hat sich die Aktie verzehnfacht

Kommentare zu " Dax-Titel: Warum Bayer der wertvollste Konzern ist"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%