Dax-Zusammensetzung
K+S steigt in Dax auf

Stühlerücken im Deutschen Aktienindex: Nach einem Jahr ohne Wechsel muss der Touristikkonzern Tui seinen Platz an den im MDax notierten Düngemittelhersteller K+S abgeben. Und auch unterhalb des Dax gab es einiges an Bewegung.

HB FRANKFURT. Die Aktie des Düngemittel-Herstellers K+S steigt - wie seit längerem erwartet - am 22. September in den Deutschen Aktienindex (Dax) auf und ersetzt damit den Touristik-Konzern Tui. Das hat die Deutsche Börse am Mittwochabend im Rahmen der jährlichen Überprüfung der Dax-Zusammensetzung bekannt gegeben.

Die ebenfalls abstiegsgefährdete Aktie von Hypo Real Estate konnte ihren Platz behaupten. Das Stahlunternehmen Salzgitter verfehlte knapp den Aufstieg. Im unterhalb des Dax angesiedelten MDax ersetzt der Baukonzern Bauer zu diesem Termin den Maschinenbauer Deutz.

Ihre Plätze in dem Technologieindex TecDax räumen müssen die Unternehmen BB Medtech und Ersol, die durch Manz Automation und SMA Solar eingenommen werden.

Hintergrund: Über die Mitgliedschaft in Deutschlands bekanntestem Börsenbarometer entscheidet der Vorstand der Deutsche Börse AG auf Empfehlung des Arbeitskreises Aktienindizes. Einmal jährlich, im September, wird die Zusammensetzung überprüft.

Für ein börsennotiertes Unternehmen ist die Mitgliedschaft im exklusiven Club der Top 30 nicht nur eine Imagefrage. Da manche Fonds den Dax nachbilden, werden auch Aktien dieser Konzerne gekauft, weil sie in dem Aktienindex vertreten sind. Das verschafft den Unternehmen mehr Aufmerksamkeit bei potenziellen Investoren.

Der Weg in das Spitzenteam führt über die sogenannte Marktkapitalisierung und über den Börsenumsatz. Das heißt: Je höher der Börsenwert und je intensiver die Aktien des Unternehmens gehandelt werden, desto größer sind die Chancen für den Sprung in den exklusiven Kreis. Für den Dax gilt: Unternehmen, die bei einem der beiden Kriterien (Börsenwert und Umsatz) unter Rang 40 rutschen, müssen raus. Aufstiegskandidaten müssen bei beiden Kriterien wenigstens Platz 35 einnehmen.

Die Rangliste ist ausschlaggebend

Ein Konzern hat prinzipiell Anspruch auf Aufnahme, wenn er in beiden Kriterien Rang 30 oder besser aufweist und ein Dax-Unternehmen in einer der Messgrößen schlechter als Platz 35 liegt. Die Ranglisten werden jeweils zum letzten Tag jedes Monats errechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%