Depot-Contest
(K)eine Aufholjagd zum Jahresende

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Doch sechs Wochen bleiben Vermögensverwaltern noch, um beim Depot-Contest der DAB Bank bei der Rendite aufzuholen. Während manche weitermachen wie bisher, halten andere ein Ass im Ärmel.
  • 1

DüsseldorfEine ausgewogene Geldanlage gut hinzubekommen, war im schwankungsanfälligen niedrigzinsgeplagten Marktumfeld 2014 wahrlich keine leichte Aufgabe. Die Teilnehmer des Depot-Contest der Münchner DAB Bank haben die Herausforderung dennoch gemeistert.

Im ausgewogenen Depot, das nach den Regeln des Contest eine Aktienquote bis zu 50 Prozent zulässt, führen die Heemann Vermögensverwaltung und die ICFB Investment Consulting Vermögensverwaltung die Rangliste mit Abstand an: 14,81 beziehungsweise 11,99 Prozent Rendite haben die Anlageexperten im bisherigen Jahr erwirtschaftet. Erfolgstreiber waren in den beiden Fällen die richtigen Riecher für Einzelaktien.

Sechs Wochen vor Jahresende, dem „Bilanzstichtag“ beim Depot Contest, haben nun die Verfolger Zeit, den Renditeabstand zu den Vorreitern noch ein wenig zu verringern. Doch wer denkt, die Teilnehmer würden sich beeilen, auf der Zielgeraden noch umzuschichten, irrt. Im Gegenteil: Die Devise lautet eher, die bisherige Strategie auch in den letzten Wochen des Jahres beizubehalten.

Mit dem dritten Platz im ausgewogenen und auch im sicheren Depot, das Aktien gänzlich verbietet (plus 4,33 beziehungsweise plus 3,64 Prozent Rendite seit Jahresbeginn), zeigt sich die Consulting Team Vermögensverwaltung zufrieden: „Auch ohne hektische und teure Umschichtungen belegen wir damit zwei Plätze auf dem Siegertreppchen“, sagt Anlageexperte Ingo Theismann.

Sowohl auf der Aktien-, als auch auf der Rentenseite hatte sich die Consulting Team Vermögensverwaltung auf Aktien mit nachhaltigen Dividenden und Anleihen mit konstanten Ausschüttungen konzentriert. „Wir werden genau diese Strategie fortsetzen und gehen davon aus, dass wir damit auch in Zukunft, gerade in langfristigen Vergleichen, vordere bis vorderste  Plätze belegen werden“, so Theismann.

Noch ein Stückchen weiter entfernt von der Spitze liegt in der Kategorie „Ausgewogen“ die Veitsberg Gesellschaft für Vermögensbetreuung. Um 2,07 Prozent hat sie seit Jahresbeginn den Wert des Depots gesteigert und landet damit auf Platz fünf von 16 Teilnehmern.

Seite 1:

(K)eine Aufholjagd zum Jahresende

Seite 2:

„Das Ergebnis durch Verkäufe verteidigen“

Kommentare zu " Depot-Contest: (K)eine Aufholjagd zum Jahresende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Werte HB-Redaktion, bitte legen Sie sich einmal fest: Wie hoch steht der DAX zum Ende des Jahres?

    10.000 m?
    5.000 mb?
    8.000 EUR?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%