Deutsche Bank
Schaeffler-Aktie nach IPO mit 40 Millionen Euro gestützt

Die Deutsche Bank hat den Kurs der Schaeffler-Aktie in den zwei Wochen nach dem Börsengang mit rund 40 Millionen Euro gestützt. Das Geldinstitut kaufte 3,35 Millionen Aktien des fränkischen Autozulieferers.

FrankfurtDie Deutsche Bank hat den bröckelnden Kurs der Schaeffler -Aktie nach dem Börsengang mit rund 40 Millionen Euro gestützt. Die begleitende Bank kaufte in den zwei Wochen nach der Erstnotiz 3,35 Millionen Aktien des fränkischen Autozulieferers zu Preisen zwischen 11,85 und 12,50 Euro auf, wie sie in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Die Papiere wurden dann an die Alteigentümer, die Milliardärs-Familie Schaeffler, zurückgegeben und damit aus dem Markt genommen.

Georg Schaeffler und seiner Mutter Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann fließen damit aus der Emission nur 90 Millionen Euro zu, das Volumen des Börsengangs sinkt insgesamt auf weniger als 900 Millionen Euro.

Inzwischen hat sich die Schaeffler-Aktie erholt. Am Dienstag lag sie mit 12,60 Euro knapp über dem Ausgabepreis von 12,50 Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%