Aktien
Deutsche Bank senkt bei Infineon Gewinnprognosen - Weiter 'Hold'

Die Deutsche Bank hat für Infineon die Prognosen beim Ergebnis je Aktie (EPS) gesenkt. Für 2004 senkten die Analysten die Schätzungen von 0,22 auf 0,21 € und für 2005 von 0,43 auf 0,38 €, wie aus der Studie vom Dienstag hervorgeht.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat für Infineon die Prognosen beim Ergebnis je Aktie (EPS) gesenkt. Für 2004 senkten die Analysten die Schätzungen von 0,22 auf 0,21 € und für 2005 von 0,43 auf 0,38 €, wie aus der Studie vom Dienstag hervorgeht.

Zugleich bestätigten sie den Titel auf "Hold" mit einem Kursziel von 8,00 €. Das Überangebot in der Dram-Industrie dürfte trotz der unsicheren Nachfrage in den kommenden Jahren wachsen, hieß es in der Analyse. Daher äußerten sich die Experten der Deutschen Bank skeptisch zu dem Wert. Kurzfristig sahen sie allerdings wegen des recht guten Preisumfelds für Dram-Kontrakte Aufwärtspotenzial.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%