Aktien
Deutsche Bank stuft Siebel Systems von 'Buy' auf 'Hold' ab

Die Deutsche Bank hat die Aktien des Softwareherstellers Siebel Systems Inc. wegen schwacher Nachfrage und anhaltendem Wettbewerbsdruck von "Buy" auf "Hold" herabgestuft.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat die Aktien des Softwareherstellers Siebel Systems Inc. wegen schwacher Nachfrage und anhaltendem Wettbewerbsdruck von "Buy" auf "Hold" herabgestuft. In einer am Montag in New York vorgelegten Studie nahmen die Analysten Tom Ernst und Sujata Wasudev zudem ihre Gewinnprognosen zurück und senkten das Kursziel von elf auf 10 Dollar.

Für das laufende Quartal nahmen die Experten ihre Umsatzprognose von 360 auf 345 Mill. Dollar zurück. Je Aktie erwarten sie sieben Cent Gewinn nach bislang acht Cent. Für das kommende Jahr verschoben sie die Umsatzprognose von 1,4 auf 1,38 Mrd. Dollar und kürzten zudem die Ertragsprognose von 30 auf 27 Cent je Aktie.

Während sich das Geschäft mit Software zur Kundenbetreuung branchenweit immer schwächer entwickele, verliere das Unternehmen zunehmend bei Ausschreibungen gegen SAP urteilten die Experten. Zudem wechselten wieder verstärkt Verkäufer und mittlere Manager zur Konkurrenz, nachdem sich die Wechselbewegung im Sommer nach dem Amtsantritt von Vorstandschef Mike Lawrie abgeschwächt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%