Aktien
Deutsche Börse AG fest - Neuer Chef vermutlich gefunden

Die inzwischen vermutlich erfolgreich abgeschlossene Suche nach einem neuen Vorstandschef für die Deutsche Börse AG hat deren Aktie am Mittwoch Auftrieb gegeben.

dpa-afx FRANKFURT. Die inzwischen vermutlich erfolgreich abgeschlossene Suche nach einem neuen Vorstandschef für die Deutsche Börse AG hat deren Aktie am Mittwoch Auftrieb gegeben. Die Titel legten bis 11.10 Uhr um 0,91 Prozent auf 75,58 Euro zu, während der Leitindex Dax um 0,53 Prozent auf 4 994,76 Punkte stieg. Analysten werteten die Nachricht allerdings als "nicht überraschend".

"Über den 10. Oktober als Datum zur Vorstellung des neuen Vorstandschefs war bereits spekuliert worden", sagte Analyst Karsten Keil von der Helabatrust. Allerdings sehe der Markt die Nachricht wohl vor allem deshalb positiv, da mit einem neuen Chef nun bald die Unsicherheit über die strategische Ausrichtung des Börsenbetreibers entweichen dürfte. Zudem werde wohl darüber spekuliert, dass die Deutsche Börse dann demnächst aggressivere Ziele in Hinblick auf Wachstumspotenziale oder mögliche Kostensenkungen formulieren könnte, sagte er.

Analyst Olaf Kayser von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) überraschte die Ankündigung ebenfalls nicht. "Im Prinzip war ja gesagt worden, dass spätestens bis zum Jahresende ein neuer Vorstandschef gefunden sein wird. Dann hieß es September, nun ist es wohl Oktober", fügte er hinzu. Ein weiterer Analyst teilte diese Meinung. "Ich sehe das relativ neutral. Solange zudem keine Namen bekannt sind, lässt sich dazu auch schwer etwas sagen", sagte er. Zur Wahl weiterer neuer Aufsichtsratsmitglieder hieß es am Markt, dadurch würden wohl die kritischen Großaktionäre der Deutschen Börse ihren Einfluss weiter ausbauen.

Die Ankündigung der Deutschen Börse an diesem Morgen, dass der Frankfurter Börsenbetreiber die Mehrheit am britischen Content- und Service-Anbieter für Kontrahentendaten Azdex Limited für einen einstelligen Millionenbetrag erworben habe, wurde als nicht kursbewegend eingeschätzt.

Am Dienstagabend hatte die Deutsche Börse bekanntgegeben, dass Gespräche für den Chefposten mit geeigneten Kandidaten geführt worden seien. Zudem habe es Gespräche mit möglichen neuen Aufsichtsratsmitgliedern gegeben, nachdem nun auch der HVB-Vorstand Stefan Jentzsch sowie Mehmet Dalman und Hessel Lindenbergh aus dem Aufsichtsrat ausscheiden werden. Zur ersten Sitzung des neu zusammengesetzten Aufsichtsrats am 10. Oktober soll dann auch der bisherige Aufsichtsratschef Rolf Breuer sein Amt an Kurt Viermetz übergeben.

Mitte Juli wurden bereits vier ausgeschiedene Aufsichtsräte ersetzt: Für Peter Levene, Klaus Hopt, Uwe Flach und Manfred Zaß wechselten Kurt Viermetz, der CDU-Politiker Friedrich Merz, Richard Hayden und Gerhard Roggemann in das Gremium.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%