Aktien
Deutsche Börse auf neuem Rekordhoch - Aktienrückkauf aggressiv

Die Aktien der Deutsche Börse AG haben am Dienstag nach der Bekanntgabe des exakten Zeitrahmens für das angekündigte umfangreiche Aktienrückkaufprogramm ein neues Rekordhoch erreicht.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Deutsche Börse AG haben am Dienstag nach der Bekanntgabe des exakten Zeitrahmens für das angekündigte umfangreiche Aktienrückkaufprogramm ein neues Rekordhoch erreicht. Bis 10.25 Uhr stieg das Papier des Börsenbetreibers um 1,43 Prozent auf 60,49 Euro, während der Dax um 0,09 Prozent auf 4 400,04 Punkte zulegte. Zeitweise erreichte die Aktie bei 60,88 Euro einen neuen Höchststand seit ihrer erstmaligen Notierung Anfang Februar 2001.

"Im Grunde ist die Nachricht nicht neu - nur der Zeitrahmen ist konkretisiert worden", sagte ein Analyst in Frankfurt. Das mache den Marktteilnehmern wohl nun plastischer deutlich, dass es sich bei dem Aktienrückkauf der Deutschen Börse um ein recht "aggressives Programm" handelt. "Die Reaktion der Aktie ist also entsprechend positiv. Ich gehe davon aus, dass das Papier in den nächsten sechs Wochen nun eine relative Stärke zeigen wird".

"Der Markt realisiert nun, dass die Deutsche Börse bis zum 20. Mai die gesamten verfügbaren 448 Mill. Euro einsetzen will, um Aktien zurückzukaufen", sagte ein weiterer Analyst. Das dürften bis zu 25 Prozent des Tagesvolumens sein, fügte er an. "Der Markt registriert, wie viel Aktien das sind, die in so kurzer Zeit zurückgekauft werden", sagte er.

Wer auf zusätzliche Möglichkeiten zu Barmittelausschüttungen hoffe, die auf der kommenden Aufsichtsratssitzung besprochen werden könnten, dürfe dabei allerdings die rechtlichen Beschränkungen nicht vergessen, sagte er weiter. Hier kämen seines Erachtens eher langfristige Möglichkeiten in Betracht, wie etwa die Umwandlung von Kapitalrücklagen in Stammkapital mit anschließender Kapitalherabsetzung. Damit werde das Verhältnis von Kapitalrücklagen zum Aktienkapital verändert. Die Kapitalrücklagen würden verringert, das Aktienkapital erhöht und dadurch könne das Unternehmen schließlich deutlich mehr Barmittel ausschütten. "Ein solcher Prozess dauert aber mindestens zwölf Monate", sagte der Experte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%