Deutsche Post
Für Aktie Gelb steht Kursampel auf rot

Nach einem verhaltenen Ausblick der Deutschen Post gibt es für die Aktie des Unternehmens kein Halten mehr. Das Wertpapier ist zwischenzeitlich um als sechs Prozent auf ein neues Jahrestief gefallen. Erste Analysten haben den Titel bereits heruntergestuft.

HB DÜSSELDORF. Die Deutsche Post belastet durch ihren Kurseinbruch den Deutschen Aktienindex. Durch ihren Verlust von aktuell knapp sechs Prozent auf 21,88 Euro drückt die Aktie den Dax um 11 bis 12 Punkte – also knapp die Hälfte des derzeitigen gesamten Tagesverlustes im Leitindex. Nach Händlerangaben haben mehrere Investmentfonds Post-Aktien verkauft.

Grund für das Minus ist der verhaltene Ausblick des Unternehmens: Die Post rechnet im laufenden Jahr mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern von 3,6 Mrd Euro. Laut Jochen Rothenbacher vom Analysehaus Equinet belief sich der Analystenkonsens auf 4,0 Mrd. Euro. Der Analyst hatte sogar mit 4,4 Mrd Euro gerechnet - und rät weiter zum „Reduzieren“ der Aktie im Anleger-Portfolio. Sein Kursziel lautet 18,20 Euro.

SEB-Analystin Karina Gundermann hat das Kursziel für die Deutsche Post von 25 auf 23 Euro gesenkt. Ihre Einstufung bleibt „Halten“.

Neben den neuen Analysen trug auch das Chartbild dazu bei, dass die Aktie der Deutschen Post so deutlich verlor. Bei 22,70 Euro war mit dem bisherigen Jahrestief eine Unterstützungslinie, die am heutigen Dienstag durchbrochen wurde. Nachdem der Kurs bereits vor einigen Tagen durch den Aufwärtstrend gefallen sei, weite sich das Abwärtspotenzial nun weiter aus, so der technische Analyst Thomas Nagel von Equinet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%