Die Messe Drupa soll für die Hersteller die Wende zu besseren Ergebnissen einläuten
Druckmaschinenaktien sind wieder gefragt

Wenige Branchen sind vom Konjunkturabschwung so hart getroffen worden wie die Druckmaschinenhersteller. Die Unternehmen verbuchten in den vergangenen Jahren kaum neue Aufträge und schreiben überwiegend immer noch rote Zahlen. Doch das Schlimmste scheint nun überstanden.

DÜSSELDORF. Die Branche und vorneweg die drei deutschen Weltmarktführer Heidelberger Druckmaschinen, MAN und Koenig & Bauer melden eine verbesserte Ertragslage und wieder leicht steigende Auftragseingänge. Die am Donnerstag begonnene internationale Leitmesse Drupa in Düsseldorf wird zeigen, ob die dreijährige Talfahrt bald beendet ist.

An der Börse wurde die Wende bereits im Vorjahr eingeläutet. Die Aktien der drei Marktführer, die rund die Hälfte des Weltmarkts bedienen, sind seit März 2003 kräftig gestiegen. Die Anleger honorierten die harten Sparkurse der Unternehmen und erwarten verbesserte Ergebnisse in diesem Jahr. HSBC Trinkaus & Burkhardt rechnet in einer Studie mit einem Anstieg der Auftragseingänge für die deutschen Hersteller um 10 % und einem Plus bei den Umsätzen um 5 % in diesem Jahr. Auch die Ergebnisse sollten am Jahresende wieder positiv ausfallen, doch erwarten die Analysten frühestens im Jahr 2006 wieder Margen, die an die früheren Rekordwerte heranreichen.

Die Aktien der drei deutschen Hersteller stehen bei den Analysten mehrheitlich auf der Empfehlungsliste. Für die Landesbank Rheinland-Pfalz ist MAN der Favorit und wird als „Outperformer“ eingestuft. Allerdings stützt sich die Einschätzung überwiegend auf die erwarteten besseren Ergebnisse der Nutzfahrzeugsparte und nicht auf die Entwicklung des Geschäfts mit Druckmaschinen bei der Tochter MAN Roland. Das Sorgenkind des Konzerns wies im vergangenen Jahr einen Verlust von 37 Mill. Euro vor Steuern aus, der ausschließlich aus dem Bogendruckbereich stammt.

Seite 1:

Druckmaschinenaktien sind wieder gefragt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%