Divergenz könnte Dax auf dem Weg zur 8 000-Punkte-Marke stören
Der Index steigt, die Stimmung sinkt

Die Preise steigen, während die Stimmung sinkt. Sollte sich diese Divergenz fortsetzen, könnte der Deutsche Aktienindex laut Patrick Hussy von Sentix die von ihm ursprünglich für Mai erwartete Abschwächung „nachliefern“.

HB DÜSSELDORF. Allerdings spricht zurzeit einiges dafür, dass Investoren an ihrer neutralen Positionierung festhalten. “Für einen generellen Abverkauf von Aktien gibt es bislang noch keine nachhaltige Indikation, auch wenn der spätzyklische Prozess der Aktienhausse begonnen hat“, sagte der Sentiment-Analyst am Montag. Diese zwei bis drei Monate dauernde Phase biete noch immer Platz für Spekulationen auf der Long-Seite. Die genannte Divergenz von Preisen und Stimmung könne durch einen erneuten Impuls aufgebrochen werden. Dies hätte ein weiteres Ansteigen der Märkte ohne nennenswerte Gegenwehr zur Folge. Nächste Zielmarke seien dann 8 000 Punkte im Dax.

AnimusX: Vorboten für Konsolidierung zu erkennen

Aus technischer Sicht ergebe sich für den Dax aus der Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche ein Kursziel von 7 800 Punkten, wie die Sentiment-Analysten von AnimusX am Montag anmerkten. Dort lägen die nächsten Angebots-Überhänge. „Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Dax den Ratios zufolge in einer Widerstandszone zwischen 7 590 und 7 610 Punkten notiert und auch die Markttechnik deutlich angespannt bleibt“. Das Sentiment zeige eine divergente Entwicklung zum Dax-Verlauf, was ein Vorbote für eine Korrektur oder zumindest für eine Konsolidierung sein könne. Gefahr drohe auch von der Positionierung institutioneller Investoren. Diese hätten ihre Short-Positionen zuletzt “spürbar“ reduziert. Im Falle einer Korrektur liege eine wichtige Unterstützung nun bei 7 538 Punkten. Bei Kursen darunter müsse ein Fehlsignal in Betracht gezogen werden.

Links:
Sentix AnimusX

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%