DLF-Börsengang
Immobilienfirma stemmt größten Börsengang Indiens

Eine Immobilienfirma hat erfolgreich den größten indischen Börsengang aller Zeiten hingelegt - ungeachtet der Sorgen vor einer Überhitzung des Häusermarktes. Der Kursanstieg von rund sechs Prozent am ersten Handelstag am Donnerstag machte DLF mit einem Schlag zu einer der zehn wertvollsten Firmen des Landes.

HB BOMBAY. DLF verkaufte beim Gang an die Börse rund zehn Prozent der Anteile für umgerechnet 1,6 Mrd. Euro. Gemessen an der Erstnotiz belief sich der Börsenwert der gesamten Firma auf knapp 18 Mrd. Euro und übertraf damit den Wert der größten Privatbank Indiens ICICI.

Der DLF-Börsengang fand in einem guten Börsenumfeld statt: der Leitindex der Bombayer Börse kletterte am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch. Die Sorgen um den Immobiliensektor hinterließen jedoch auch beim DLF-Börsengang ihre Spuren: Die Erstnotiz lag noch elf Prozent über dem Ausgabepreis, im Handelsverlauf schmolz das Plus dann auf sechs Prozent. Zudem war das IPO zwar insgesamt dreifach überzeichnet, aber die für Kleinanleger reservierten Aktien konnten nur knapp alle verkauft werden. DLF musste bereits im vergangenen Jahr seinen ersten Anlauf an die Börse wegen eines kräftigen Preisrutsches bei Immobilien abblasen.

In den großen indischen Städten haben sich die Immobilienpreise in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Die Sorgen vor einer Blase und steigende Zinsen haben die Preise allerdings in den vergangenen vier Monaten um zehn Prozent gedrückt. Viele Experten warnen, dass ein weiterer Preisrutsch von bis zu 40 Prozent bevorsteht. Beim Platzen der letzten Immobilienblase in Indien zwischen 1995 und 2001 fielen die Preise um bis zu 70 Prozent. Die Branche zählt aber darauf, dass das kräftige Wirtschaftswachstum in Indien und die rasant steigenden Einkommen der wachsenden Mittelschicht dem Boom diesmal ein stabileres Fundament liefern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%