Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 01.12.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 01.12.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 01.12.2010

AIR France-KLM

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Air France-KLM-KLM deutlich von 12,35 auf 18,90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Hugo Scott-Gall gab sich in einer Branchenstudie vom Mittwoch für die europäischen Fluggesellschaften im kommenden Jahr optimistisch. Grund dafür sei nicht zuletzt das weltweit anziehende Wirtschaftswachstum. Im Jahr 2013 dürften bereits einige Airlines wie etwa British Airways und Iberia wieder an ihre früheren Spitzengewinne herankommen, prognostiziert der Experte.

Apple INC

London - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Apple auf "Overweight" mit einem Kursziel von 390,00 Dollar belassen. Der Anbieter von Computern und Unterhaltungselektronik starte mit einer guten Dynamik in das Weihnachtsgeschäft, schrieb Analyst Ben Reitzes in einer Studie vom Mittwoch. Angesichts der starken Nachfrage nach Produkten wie dem ipad oder dem iphone vier halte er die Bewertung der Aktie weiterhin für attraktiv.

Carrefour

ZÜRich - Credit Suisse hat das Kursziel für Carrefour nach einer Gewinnwarnung von 36,00 auf 33,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Die Gewinnwarnung des Handelskonzerns habe überrascht, nachdem der Unternehmensausblick für das Gesamtjahr erst vor wenigen Wochen noch bestätigt worden sei, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Carrefours Finanzziele und Pläne zur Neuausrichtung seien nunmehr weniger glaubwürdig.

Deutsche Bank AG

London - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Deutsche Bank von 63,00 auf 49,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die sinkenden Konsensprognosen für die Ergebnisse europäischer Banken im laufenden Jahr zeigten, dass es der Branche aktuell an Dynamik fehle, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Im Zuge der geplanten kompletten Übernahme der Postbank und der milliardenschweren Kapitalerhöhung habe er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie der Deutschen Bank für 2012 um 18 Prozent reduziert, begründete der Experte die Zielsenkung. Allerdings sei das Deutsche-Bank-Papier im Vergleich zu den Aktien von UBS und Credit Suisse nach wie vor unterbewertet.

EADS(Euro Aeronautic Defense Space)

Frankfurt - Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für EADS nach Ankündigung der Modernisierung des A320 auf "Reduce" mit einem Kursziel von 17,00 Euro belassen. Dies sei positiv für den Luft- und Raumfahrtkonzern, sofern schnell erste bedeutende Aufträge gewonnen werden könnten, schrieb Analyst Christophe Menard in einer Studie vom Mittwoch.

FMC

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für FMC nach Ausweitung der Kooperation mit Galenica auf "Hold" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Angesichts der erweiterten regionalen Reichweite dürfte sich der 45-Prozent-Anteil am Gemeinschaftsunternehmen leicht wertsteigernd auswirken, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Mittwoch. Bisher habe FMC für Galenicas Venofer und Ferinject nur die Vermarktungsrechte für die USA gehabt.

Kontron AG

Frankfurt - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Kontron nach der Ankündigung eines Umbaus im Vorstand auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Den Abschied des Finanzchefs Dieter Gauglitz sehe er als Ergebnis der Betrugsermittlungen in Malaysia, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Mittwoch. Er hoffe, dass die Neuordnung der Zuständigkeiten nichts mit der operativen Geschäftsentwicklung im vierten Quartal zu tun habe. Möglicherweise hätten Aktionäre Einfluss auf die Pläne genommen, so der Experte. Er warte nun auf weitere Kommentare von Seiten des Herstellers von Kleincomputern.

MTU Aero Engines Holding AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für MTU nach Ankündigung der Modernisierung des A320 durch EADS auf "Buy" mit einem Kursziel von 57,00 Euro belassen. Der Triebwerkshersteller dürfte seinen Anteil bei den entsprechenden Motoren von elf auf 15 Prozent und insgesamt seine Positionierung im Bereich der Standardrumpf-Flugzeuge ausbauen, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Mittwoch. Für die kommenden vier Jahre rechne er aber mit zusätzlichen Belastungen für Forschung und Entwicklung von bis zu 25 Mill. Euro, was das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) 2011/12 um rund sieben Prozent belasten sollte.

Munich RE

London - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Munich Re von 138,00 auf 139,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Ein schwaches Prämienniveau im Nicht-Leben-Geschäft sowie das niedrige Zinsumfeld sorgten bei der Rückversicherungsbranche derzeit für sinkende Margen, schrieb Analyst Maciej Wasilewicz in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Grundsätzlich sei Munich Re ein gut geführtes Unternehmen mit einer niedrigen Bewertung und einem diversifizierten Geschäftsmodell, das relativ stabile Erträge ermögliche. Allerdings fehle es der Aktie an Kurstreibern, begründete der Experte sein Votum.

Porsche SE

Frankfurt - Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für Porsche nach der Hauptversammlung auf "Reduce" mit einem Kursziel von 41,00 Euro belassen. Es habe kaum Überraschungen gegeben, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Mittwoch. Das einzige Argument für eine Investition in Porsche sei eine günstige Beteiligung an VW . Allerdings sei das Kräfteverhältnis bis kurz vor einem Zusammenschluss unbekannt. Gleichzeitig blieben Risiken, die sich wohl auch auf das Umtauschverhältnis auswirken dürften.

Thyssen-Krupp AG

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Thyssen-Krupp nach Jahreszahlen von 30,00 auf 35,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Unsicherheit in Nord- und Südamerika habe sich verringert, schrieb Analyst Jeff Largey in einer Studie vom Mittwoch als Begründung für das höhere Kursziel. Dass der Stahlkonzern seinen Ausblick künftig am Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) festmache, dürfte Investoren von den großen Verlusten bei Steel Americas ablenken und gleichzeitig in bestimmten Geschäftsbereichen die Margen verbessern. Indes habe er aber seine Gewinnerwartungen für das neue Geschäftsjahr 2010/11 gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%