Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 12.10.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12.10.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12.10.2010

BMW

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für BMW vor Quartalszahlen von 49 auf 54 Euro angehoben, nach dem Kursanstieg in den vergangenen Wochen die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Bei einem voraussichtlich sehr guten Umsatz von 14,558 Mrd. Euro dürfte ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 1,30 Mrd. Euro erzielt worden sein, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Dienstag. In den letzten drei Monaten des Geschäftsjahres dürfte die Entwicklung nochmals nach oben zeigen. Daher habe er seine Prognosen für 2010 angehoben. Für 2011 bleibe er aufgrund von Unsicherheiten hinsichtlich der Preis- und Wechselkursentwicklung aber noch zurückhaltend.

Daimler AG

ZÜRich - Die Schweizer Großbank UBS hat Daimler von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 39 auf 53 Euro angehoben. Die Aktie des Fahrzeugherstellers hinke der Erholung von Papieren sowohl aus dem Nutzfahrzeug- als auch dem gehobenen Automobilsegment hinterher, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Dienstag. Er habe seine Gewinnschätzungen für Daimler für die Jahre 2010 bis 2012 erhöht und sei für das kommende Jahr optimistischer als die Konsensschätzungen. Zudem bevorzugt der Experte den Stuttgarter Autobauer gegenüber seinem Münchener Rivalen BMW, da die Daimler-Aktie günstiger bewertet sei und von steigenden Margen im LKW-Geschäft profitieren könnte.

Deutsche Bank

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 57,49 auf 52,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die neuen Schweizer Eigenkapitalvorschriften seien strenger als die im Basel-III-Abkommen festgelegten, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer Branchenstudie am Dienstag. Er gehe zwar nicht davon aus, dass andere Regulierungsbehörden die Schweizer Standards eins zu eins übernähmen, sich jedoch daran orientierten. Vor diesem Hintergrund habe er seine Prognosen für die Deutsche Bank überarbeitet.

Fresenius SE

London - Die Royal Bank of Scotland (RBS) hat die Bewertung der Aktien von Fresenius SE mit "Buy" und einem Kursziel von 65 Euro aufgenommen. Rechne man den Wert der Beteilung Fresenius Medical Care (FMC) heraus, seien die Papiere des Gesundheitskonzerns sehr günstig, schrieb Analyst Thomas Deitz in einer Studie am Dienstag. Darüber hinaus sei das Unternehmen nur in einem geringen Umfang von den geplanten Einsparungen der öffentlichen Hand betroffen. Die Sparte Helios könnte sogar zu den Profiteuren dieser Entwicklung gehören, da mit einer Forcierung von Klinik-Privatisierungen gerechnet werden könne.

Iberdrola SA

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Iberdrola vor Quartalszahlen von 5,00 auf 5,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 bis 2013 um etwa ein Prozent angehoben, um höheren Erwartungen für Iberdrola USA (zuvor Energy East) sowie etwas niedrigeren Finanzaufwendungen Rechnung zu tragen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Dienstag. Gleichzeitig gehe er aber auch von leicht abnehmenden Aktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien aus. Die Zahlen zu den ersten neun Monaten dürften kaum Überraschungen bringen. Positiv auf den Kurs könnten die schrittweisen Aktienkäufe durch ACS, eine sinkende Schuldenquote sowie regulatorische Eingriffe wirken.

Metro AG

London - Die US-Bank Jpmorgan hat Metro mit "Overweight" und einem Kursziel von 60,90 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Einzelhandelskonzern biete kraftvolles Wachstum gepaart mit einer durchdachten Restrukturierung, schrieb Analyst Matthew Truman in einer am Dienstag veröffentlichten Branchenstudie. Dies habe der Markt bislang nicht ausreichend gewürdigt. Insgesamt schätzt der Experte die Aussichten für europäische Nahrungsmittel-Einzelhändler positiv ein.

SAP AG

London - Die HSBC hat das Kursziel für SAP vor Quartalszahlen von 38 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe seine Prognosen für 2010 und 2011 angehoben, um der Übernahme von Sybase und den damit gestiegenen Erwartungen Rechnung zu tragen, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer Studie vom Dienstag.

UBS

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien der UBS von 22,80 auf 21,80 Franken gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die neuen Schweizer Eigenkapitalvorschriften seien strenger als die im Basel-III-Abkommen festgelegten, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer Branchenstudie am Dienstag. Er gehe zwar nicht davon aus, dass andere Regulierungsbehörden die Schweizer Standards eins zu eins übernähmen, sich jedoch daran orientierten. Vor diesem Hintergrund und angesichts der Kapitalerhöhung habe er seine Prognosen für die UBS überarbeitet.

VW

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen vor Quartalszahlen von 115 auf 124 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Da der saisonal bedingte Rückgang geringer gewesen sei als sonst üblich, dürften die Wolfsburger im dritten Jahresviertel einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 1,2 Mrd. Euro erzielt haben, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Dienstag. Aufgrund seiner hohen Erwartungen für das dritte und vierte Quartal habe er seine Ebit-Prognose für 2010 von 4,8 auf 5,5 Mrd. Euro angehoben. Sie liege nun 20 Prozent über den Markterwartungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%