Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 15.11.2010 bis 19.11.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 15.11.2010 bis 19.11.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 15.11.2010 bis 19.11.2010

Montag

Hannover Rueck

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktie von Hannover Rück von 42,20 auf 44,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Fossard in einer Studie vom Montag. Das Management des Rückversicherers rechne für das Gesamtjahr 2011 mit einem unerwartet hohen Nettogewinn. Die positiven Aussichten sollten das Vertrauen in die Aktie stärken.

Q-Cells

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat Q-Cells nach Zahlen von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 3,00 Euro belassen. Die Solarfirma habe solide Ergebnisse im dritten Quartal vorgelegt, die über den Erwartungen gelegen hätten, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Montag. Für das kommende Jahr sei Potenzial zur Kostensenkung vorhanden. Die Entwicklung des Gewinns vor Zinsen und Steuern müsse jedoch wegen des steigenden Preisdrucks im Auge behalten werden. Den Kauf der Aktie will der Analyst angesichts der schwierigen Vorhersehbarkeit von Erlösen und Gewinnen noch nicht empfehlen.

Rheinmetall

Frankfurt - Die Commerzbank hat Rheinmetall nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 66,00 (Kurs: 49,20) Euro belassen. Das dritte Quartal des Autozulieferers und Rüstungskonzerns habe zwar seinen Erwartungen entsprochen, die in den Sparten leicht veränderte Zielsetzung enttäusche ihn aber, schrieb Analyst Stephan Böhm in einem ersten Kommentar vom Montag. Während der Umsatzausblick für die Autosparte wie erwartet erhöht worden sei, werde im Rüstungsbereich von Rheinmetall unter anderem wegen Auslieferungsverzögerungen wohl weniger als erwartet verkauft.

Richemont

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Richemont nach Halbjahreszahlen von 54,00 auf 64,00 Franken (Kurs: 55,00 Franken) angehoben und die "Outperform"-Einstufung beibehalten. Der Luxuskonzern habe sehr solide Kennziffern ausgewiesen, schrieb Analyst Leopold Authie in einer Studie vom Montag. Die größte positive Überraschung sei die Gewinnentwicklung gewesen. So habe der Betriebsgewinn seine wie auch die durchschnittlichen Markterwartungen klar übertroffen.

Salzgitter

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Salzgitter von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 52,00 auf 53,00 Euro je Aktie angehoben. Der Rückgang der Stahlpreise dürfte kurzfristig ein Ende finden, schrieb Analyst Sylvain Brunet in einer Studie vom Montag. Das sollte eine Pause in der jüngst relativ schlechten Kursentwicklung der Salzgiztter-Aktie ermöglichen.

Dienstag

Bayer

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat das Kursziel für Bayer nach Daten zum Blutverdünner Xarelto von 60,00 auf 62,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Pharma-Hoffnungsträger entwickele sich nahezu optimal am oberen Ende der Erwartungen und sei dem Standardmittel Warfarin überlegen, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Studie vom Dienstag. Es gebe aber auch Punkte, an denen die Pessimisten ansetzen könnten. Jain erhöhte seine Prognose für das Ergebnis je Aktie um rund drei Prozent.

GFK

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für GfK nach Quartalszahlen von 31,00 auf 34,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das Marktforschungsunternehmen habe sehr gute Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Tobias Britsch in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Zugleich komme das Biss-Effizienzsteigerungsprogramm gut voran. Daher habe er seine Gewinnprognosen vor Zinsen und Steuern deutlicher angehoben als die Umsatzschätzungen. Die besseren mittelfristigen Perspektiven seien jedoch schon eingepreist, begründete der Experte sein Votum.

Hamburger Hafen und Logistik

London - Nomura hat das Kursziel für die Hamburger Hafen und Logistik (Hhla) nach Zahlen von 30,00 auf 31,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Zahlen des dritten Quartals hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Mark Mcvicar in einer Studie vom Dienstag. Dem angehobenen Unternehmensausblick folgend, habe auch er seine Schätzungen erhöht.

Infineon

Frankfurt - Die Commerzbank hat Infineon nach Zahlen von "Buy" auf "Add" abgestuft, das Kursziel aber von 6,10 auf 6,90 Euro angehoben. Die "reinen" Quartalszahlen des Halbleiterkonzerns seien wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag. Im Kerngeschäft nähere sich der Konzern seinen langfristigen Margenzielen. Allerdings sehe das prognostizierte Umsatzwachstum im ersten Quartal etwas schwächer aus als von ihm bislang prognostiziert. Die Dividende entspreche zudem nur den Erwartungen. Doch der starke Margenausblick für 2011 deute darauf hin, dass es noch deutliches Aufwärtspotenzial zu den aktuellen Konsensschätzungen gebe. Da er aber nur wenige kurzfristige Impulse für den Kurs sehe, habe er die Papiere abgestuft, meinte Becker.

Kabel Deutschland

Hamburg - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Kabel Deutschland nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 28,00 Euro belassen. Der Kabelnetzbetreiber habe solide Ergebnisse abgeliefert, schrieb Analyst Stuart Gordon in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen sei damit nun auf gutem Weg, seine Jahresprognose zu erfüllen. Der Experte sieht in den Zahlen jedoch keinen Kurstreiber und hält angesichts der jüngsten Kursentwicklung vieles bereits für eingepreist.

Rheinmetall

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Rheinmetall nach Zahlen von 55,00 auf 57,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die vom Konzern in Aussicht gestellten operativen Gewinne der Rüstungs- und der Autozuliefer-Sparte im vierten Quartal deuteten auf ein Konzern-Gesamtjahresergebnis von 281 bis 291 Mill. Euro hin, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie am Dienstag. Dies liege über dem bisherigen Unternehmensziel von 260 bis 280 Mill. Euro. Vor diesem Hintergrund habe er seine Ebit-Prognose 2010 um vier Prozent auf 286 Mill. Euro angehoben.

Roth & RAU

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Roth & Rau nach Quartalszahlen und einer Gewinnwarnung von 16,00 auf 12,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Der Solarindustrie-Ausrüster habe eine enttäuschende operative Entwicklung gezeigt, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Dienstag. Roth & Rau habe aus einer Auftragserholung in diesem Jahr kein Kapital schlagen können. Die neuen Unternehmensprognosen für 2010 würden deutlich unter seinen Erwartungen liegen, weshalb er nun seine Prognosen gesenkt habe. Für die künftige Entwicklung sehe er unter anderem wegen des Dünnfilmgeschäfts weitere Risiken.

Solarworld

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Solarworld auf "Hold" mit einem Kursziel von 11,00 Euro belassen. Die vom Solaranlagenbauer angestrebte Komplettübernahme der Kraftwerksbeteiligung Solarparc sei aus strategischer Sicht begrüßenswert, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Finanziell gesehen sei dieses Geschäft allerdings eher teuer.

Tui

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Tui nach Zahlen von Hapag-Lloyd auf "Buy" mit einem Kursziel von 10,70 Euro belassen. Die Containerschifffahrt-Beteiligung habe einen kräftigen Anstieg der Frachtraten und beim Ergebnis gezeigt und die Wachstumsdynamik habe sich hier noch verstärkt, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Dienstag. Hapag-Lloyd sollte 2010 einen signifikanten Einfluss auf den Nettogewinn von Tui nehmen können. Zusätzlich erinnerten die Zahlen daran, dass der aktuell im Tui-Aktienkurs implizierte Abschlag von 35 Prozent auf den Hapag-Lloyd-Anteil extrem hoch sei.

Vivendi

London - Barclays Capital (Barcap) hat das Kursziel für Vivendi von 22,00 auf 23,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Medien- und Telekomkonzern verfüge immer noch über einige Kurstreiber, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Experten hielten ihre Schätzungen weiterhin für konservativ.

Mittwoch

Bayer

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Bayer nach detaillierten Studiendaten zum Gerinnungshemmer Xarelto in der Schlaganfallprävention von 58,00 auf 63,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach den beeindruckenden Ergebnissen sei eine Zulassung des Medikaments in den USA sowie Europa im Jahr 2011 wahrscheinlich, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie vom Mittwoch. Er gehe nun davon aus, dass Xarelto sein wirtschaftliches Potenzial ausschöpfen werde, schrieb der Experte zum neuen Kursziel. Das Mittel festige auch die langfristigen Wachstumsperspektiven des Pharmakonzerns.

Infineon

London - Nomura hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen von 5,80 auf 6,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der vom Technologiekonzern gegebene Ausblick für das laufende Geschäftsjahr deute auf eine gesunde Auftragsdynamik hin, begünstigt von Währungseffekten, schrieb Analyst Gunnar Plagge in einer Studie vom Mittwoch. Von 2012 an rechnet der Experte aber mit einem sich abschwächenden Gewinnwachstum.

United Internet

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für United Internet von 15,00 auf 13,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe seine Prognosen an die noch größeren Investitionsvorhaben des Internet-Service-Providers für das Jahr 2011 angepasst und entsprechend gesenkt, schrieb Analyst Michael Zorko in einer Studie vom Mittwoch. Es sei fraglich, ob die alten Margenniveaus je wieder erreicht würden. Vor allem im Email-Geschäft dürfte United Internet zunehmend einem härteren Wettbewerb ausgesetzt sein.

Vinci

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Vinci von 58,20 auf 61,15 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Bewertung der europäischen Bauunternehmen und Baustoffproduzenten orientiere sich nun an ihren Erwartungen für 2011 und 2012, schrieb Analystin Laurie Mathers in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Dadurch lasse sich besser erkennen, welche Unternehmen von den strukturellen Trends des Jahres 2011 - unter anderem einer anhaltenden Erholung in Europa, einer langsameren Entwicklung in den USA sowie Problemen durch steigende Rohstoffkosten in einigen Märkten - am meisten profitieren. Dazu zähle auch der Vinci-Konzern, der eine der höchsten Renditen auf das gesamte investierte Kapital im Sektor erwirtschafte.

Vivendi

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Vivendi von 23,00 auf 23,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Prognosen für die Konzerntöchter Activision, GVT sowie Canal+ angehoben, begründete Analyst Thomas Singlehurst das neue Kursziel in einer Studie vom Mittwoch. Ohne negative Wechselkurseffekte hätte er seine Prognosen für den Mischkonzern noch deutlicher angehoben.

Donnerstag

AIR Berlin

MÜNchen - Die italienische Großbank Unicredit hat die Einstufung für Air Berlin nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 3,50 Euro belassen. Die Neunmonatszahlen des Billigfliegers hätten wegen einiger bereits bekannter Sondereffekte kaum Neuigkeitswert gehabt, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Donnerstag. Positiv überrascht habe das angekündigte Sparprogramm, mit dem das Unternehmen die sich aus der geplanten Flugticketsteuer ergebenden Belastungen kompensieren will. Das operative Ergebnis im Gesamtjahr 2010 erwartet der Experte bei 35,5 Mill. Euro.

AIR France-KLM

Paris - Kepler hat das Kursziel für Air France-KLM nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 17,00 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Fluggesellschaft habe Umsatz und Betriebsgewinn gesteigert und die Gewinnziele für das laufende Geschäftsjahr hochgesetzt, schrieb Analyst Pierre Boucheny in einer Studie vom Donnerstag. Treiber seien die starken Durchschnittserlöse je Passagier (Yields) gewesen. Die Airline habe ferner ihre mittelfristigen Ziele für die operativen Margen erhöht. Investoren dürften dies zu schätzen wissen.

Wirecard

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Wirecard nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Nachdem der Zahlungsabwickler seine operativen Kennziffern zum dritten Quartal bereits veröffentlicht habe, sei der nun veröffentlichte Gewinn je Aktie im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag. Der bereinigte Free Cash Flow habe etwas unter dem Halbjahreswert gelegen, sei aber dennoch auf dem besten Weg, ihre Jahresprognose zu erreichen. Auch der nach oben konkretisierte Ausblick habe ihren und den Erwartungen des Marktes entsprochen.

Zurich Financial Services

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Zurich Financial Services von 295,00 auf 300,00 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Unter dem Strich hätten die bisherigen Quartalsergebnisse der Versicherer trotz des schwierigen Umfeldes kleine Fortschritte gezeigt, schrieb Analyst Johnny Vo in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Lebensversicherer hätten die Erwartungen zumindest erfüllt, während es im Schaden- und Unfallsegment kleinere Hoffnungszeichen gebe.

Freitag

AIR France-KLM

ZÜRich - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Air France-KLM-KLM nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 12,85 auf 15,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe seine Prognosen für die Fluggesellschaft infolge der Ergebnisse sowie einer zuversichtlich stimmenden Investorenveranstaltung angehoben, schrieb Analyst Neil Glynn in einer Studie vom Freitag. Auch wenn das Unternehmensziel einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern von sieben Prozent im Jahr 2014 noch weit entfernt sei, passe es doch zu seiner Einschätzung, dass die gesamte Branche frühere Margenhöchststände wieder erreichen könne.

Bayer AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Mit einem Restrukturierungsprogramm bereite sich der Pharma- und Chemiekonzern auf die Zukunft vor, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Das Programm ziele nicht nur auf eine Kostenreduzierung, sondern auch auf das Wachstum in den Sparten Gesundheit und Pflanzenschutz sowie in der Region Asien.

Kabel Deutschland

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Kabel Deutschland nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 35,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die soliden Ergebnisse des Kabelnetzbetreibers hätten seine Erwartungen teils übertroffen, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Freitag. Es seien weniger TV-Kunden abgewandert als befürchtet. Zudem dürfte die angekündigte Refinanzierung bestehender Schulden die Zinslast reduzieren. Er habe seine Cash-Flow-Prognosen daher angehoben.

Royal Bank OF Scotland Group

Frankfurt - Macquarie hat Royal Bank of Scotland (RBS) nach Quartalszahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 55,00 auf 42,00 Pence gesenkt. Trotz der jüngsten Kursschwächen sei nur noch ein neutrales Votum angemessen, da es kurzfristig an Kurstreibern fehle und sich die Risiken nicht verringerten, schrieb Analyst Ed Firth in einer Studie vom Freitag. Dabei verwies er unter anderem auf wohl unumgängliche Wertberichtigungen im Zusammenhang mit der irischen Staatsverschuldung. Nach den enttäuschenden Ergebnissen habe er zudem seine Schätzungen für den operativen Gewinn reduziert.

Sixt-VorzÜGE

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat das Kursziel für die Vorzüge von Sixt Autovermietung vor Zahlen von 23,00 auf 28,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die durchschnittlichen Marktschätzungen für den Autovermieter seien zu niedrig, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Freitag. Nach der reduzierten Verschuldung im zweiten Quartal dürfte das dritte Jahresviertel eine höhere bereinigte Profitabilität zeigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%