dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 17.09.2010

Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 17.09.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.09.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.09.2010

ABB LTD

Amsterdam - Die ING hat das Kursziel für ABB von 25,00 auf 24,00 Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Er habe die Bewertung an die neue Rechnungslegungsstruktur angepasst, schrieb Analyst Axel Funhoff in einer am Freitag vorgelegten Studie. Daher sei das Kursziel trotz angehobener Prognosen gesunken. Er blicke weiter optimistisch auf den Elektrotechnikkonzern. Die Kursentwicklung sollte vom anhaltenden Wachstum in den Schwellenländern sowie dem erwarteten Anstieg der weltweiten Investitionen im Versorger-Sektor profitieren.

BHP Billiton PLC

London - Die HSBC hat BHP Billiton von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 2 200 auf 2 250 Pence angehoben. Er sei noch nicht überzeugt, dass eine Übernahme der Potash Corp. wertsteigernd wirken würde, schrieb Analyst Andrew Keen in einer Studie vom Freitag. Das liege unter anderem an der oligopolistischen Marktstruktur im Düngemittelsektor, die einen veränderten operativen Ansatz im Weg stehe. Ob die mögliche Akquisition hinsichtlich der zyklischen Eigenschaften des Düngemittelproduzenten positiv sei, würde sich erst im Laufe der Zeit zeigen. Auf Basis der kurzfristigen Finanzdaten löse das Kaufangebot kaum Begeisterungsstürme aus. Sollte das Angebot auf mehr als 150 bis 160 Dollar je Aktie steigen, würde es noch unattraktiver. Die Kurszielerhöhung spiegele die jüngsten Ergebnisse des Bergbaukonzerns wider.

Carrefour

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Carrefour nach den angekündigten milliardenschweren Investitionen in die Großmärkte des Handelskonzerns auf "Buy" mit einem Kursziel von 41,00 Euro belassen. Die Nachricht des Tages seien nicht die ambitionierten Modernisierungspläne gewesen, sondern die sehr optimistischen Gewinnziele für die Periode 2013 bis 2015, schrieb Analyst James Collins in einer Studie vom Freitag. Dies unterstreiche die riesige Zuversicht des Managements, umfangreiche Sparmaßnahmen realisieren zu können. Der Experte kündigte an, seine bislang 30 bis 40 Prozent unter den neuen Konzernzielen liegenden Ergebnisprognosen überprüfen zu wollen.

Douglas Holding AG

ZÜRich - Kepler hat Douglas von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 37,00 auf 39,00 Euro angehoben. Das Konsumklima in Deutschland habe sich besser entwickelt als erwartet und deute auf ein gutes Weihnachtsgeschäft, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Freitag. Daher beurteile er die Aktie des Einzelhändlers mittlerweile positiver. Zudem biete der hohe Anteil des Deutschlandgeschäfts einen gewissen Schutz vor der Entwicklung auf den volatileren Auslandsmärkten.

Hochtief AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hochtief nach dem öffentlichen Übernahmeangebot des spanischen Baukonzerns ACS auf "Buy" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Dass die Spanier lediglich das für Anleger unattraktive gesetzliche Mindestgebot für Hochtief offeriert haben, deute darauf hin, dass ACS die Anteile über die Börse billiger zu bekommen hofft als den Aktionären einen üblichen Aufschlag zu zahlen, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Freitag. Er geht davon aus, dass ACS zum Ende der Angebotsperiode bereits knapp 50 Prozent der Hochtief-Anteile besitzen wird und dem Konzern damit nur noch ein geringer Anteil bis zur angestrebten Mehrheitsbeteiligung fehlen wird.

Hochtief AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Hochtief von 74,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Übernahmeangebot für Hochtief in Höhe von umgerechnet 55,70 Euro je Aktie durch den spanischen Baukonzern ACS sei nicht attraktiv, schrieb Analyst Thomas Teetz in einer Studie vom Freitag. Wahrscheinlich strebe ACS lediglich eine Mehrheitsbeteiligung an. Das würde die kurzfristige Kursentwicklung des Hochtief-Papiers unterstützen. Die Kurszielerhöhung spiegele den gestiegenen Wert der Konzerntochter Leighton wider.

Oracle Corp

Paris - Die Societe Generale (Socgen) hat Oracle nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2010/11 auf "Buy" mit einem Kursziel von 31,00 Dollar belassen. Vor allem aufgrund der guten Entwicklung in den Bereichen Database und Hardware habe der Softwarekonzern erneut sehr gute Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Richard Nguyen in einer Studie vom Freitag. Da die Unternehmensprognosen für das zweite Quartal 2010/11 über seinen Erwartungen lägen, werde er seine Gesamtjahresschätzungen überprüfen.

SAP AG

ZÜRich - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für SAP nach Oracle-Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 43,00 Euro belassen. Die Aktie bleibt zudem auf der "Credit Suisse European Focus List". Der Anstieg der Lizenzumsätze habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Philip Winslow in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick für zweite Geschäftsquartal signalisiere ebenfalls ein über den Marktprognosen liegendes Wachstum. Die Ergebnisse stützten gemeinsam mit jüngsten Konjunkturdaten seine positive Einschätzung von Oracle sowie von SAP. Die gesenkte Kostenstruktur biete für SAP zusätzliche Hebelkraft auf der Gewinnseite.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Thyssen-Krupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 31,00 Euro belassen. Die Erholungstendenz im europäischen Stahlsektor dauere fort, auch wenn die Gewinne nicht so schnell stiegen wie zu Jahresbeginn erwartet, schrieb Analyst Mathias Carlson in einer Branchenstudie vom Freitag. Zudem sei der Sektor derzeit attraktiv bewertet. Seine "Top Picks" innerhalb der Branche seien Thyssen-Krupp und Salzgitter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%