Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 17.12.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.12.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.12.2010

Astrazeneca

Hamburg - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für Astrazeneca von 3 400 auf 3 550 Pence angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Die Zulassungsverweigerung der US-Gesundheitsbehörde FDA für den Blutverdünner Brilinta führe zwar zu einer Senkung des Kursziels um 100 Pence, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Freitag. Weil er aber sein Bewertungsmodell um zwölf Monate nach vorne gerollt habe, erhöhe sich das Ziel insgesamt um 150 Pence.

Deutsche Telekom

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat Deutsche Telekom von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 11,50 auf 11,00 Euro gesenkt. Die Aussichten für Telekommunikationsunternehmen 2011 seien vor dem Hintergrund eines inflationären Umfelds sowie aufgrund staatlicher Regulierungsbestrebungen und Sparmaßnahmen der Kunden trüb, schrieb Analyst James Britton in einer Studie vom Freitag. Er habe deshalb seine Einschätzung des Telekomsektors von "Bullish" auf "Neutral" reduziert. Zudem drohe Breitband-Anbietern wie der Telekom zunehmende Konkurrenz von Kabelnetzbetreibern und auch im Mobilgeschäft dürfte sie 2011 mit steigendem Wettbewerb zu kämpfen haben. Zudem sei die Aktie aktuell angemessen bewertet.

General Motors (GM)

ZÜRich - Die Schweizer Großbank UBS hat General Motors (GM) mit "Neutral" und einem Kursziel von 37,00 Dollar in die Bewertung aufgenommen. Bei GM gebe es derzeit keine Kurstreiber, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Freitag. Bei dem Wert spreche derzeit vieles dafür, die weitere Entwicklung abzuwarten.

Gerresheimer AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Gerresheimer nach einer Investorenveranstaltung von 34,00 auf 36,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die attraktiven und überwiegend defensiven Wachstumsperspektiven des Verpackungsspezialisten stimmten sie zuversichtlich, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Die durchschnittlichen Marktschätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) des Jahres 2011 hätten noch Luft nach oben.

Hochtief AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Hochtief von 61,00 auf 77,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. In Reaktion auf die starken Geschäftszahlen zum dritten Quartal und die vielen angekündigten Wachstumsinitiativen des Baukonzerns habe er seine Umsatz- und Gewinnprognosen für 2010 und 2011 erhöht, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Freitag. Angesichts des implizierten Kurspotenzials von 18 Prozent empfehle er, das von ACS aufgestockte Übernahmeangebot für Hochtief nicht anzunehmen.

KLÖCkner & CO SE

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Klöckner & Co nach der angekündigten Begebung einer Wandelanleihe und der Akquisition von Lake Steel auf "Overweight" belassen. Der Stahlhändler dürfte sich mit der Wandelanleihe vor allem für weitere Übernahmen rüsten, schrieb Analyst Ben Defay in einer am Freitag vorgelegten Studie. Zu Lake Steel sagte der Experte, die Übernahme werde die Position von Klöckner in den südlichen USA stärken. Es handele sich aber um einen vergleichsweise kleinen Zukauf.

MAN SE

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für MAN von 92,00 auf 105,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Nutzfahrzeugmärkte in Nordamerika und Europa sollten im kommenden Jahr um 50 respektive 30 Prozent zulegen, dürften damit aber nur knapp über beziehungsweise noch deutlich unter dem Niveau von 2007 bleiben, schrieb Analyst Alexis Albert in einer Branchenstudie vom Freitag. In den Aktien der europäischen LKW-Hersteller sei das erwartete Wachstum bereits eingepreist, so dass die weitere Kursentwicklung von nicht-fundamentalen Faktoren wie dem Thema Fusionen und Übernahmen bestimmt werden dürfte. Davon sollte vor allem die MAN-Aktie profitieren.

Oracle Corp

Paris - Die französische Großbank Societe Generale hat die Einstufung für Oracle nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 31,00 Dollar belassen. Sämtliche Kennziffern des US-Softwarekonzerns zum zweiten Geschäftsquartal hätten seine Erwartungen und auch die durchschnittlichen Analystenprognosen übertroffen, schrieb Analyst Richard Nguyen in einer Studie vom Freitag. Auch der Unternehmensausblick für das laufende Quartal liege höher als von ihm und vom Markt erwartet. Der Experte erwägt, seine Schätzungen für das gesamte Geschäftsjahr 2010/11 zu überarbeiten.

Roche Holdings AG

ZÜRich - Die UBS hat die Einstufung für Roche auf "Buy" mit einem Kursziel von 186,00 Franken belassen. Nachdem die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für das Brustkrebsmedikament Avastin wieder entzogen habe, müsse er zugeben, dass seine Zuversicht bisher zu groß gewesen sei, schrieb Analyst Fabian Wenner in einer Studie vom Freitag. Roche habe nun 30 Tage Zeit, um der FDA zusätzliche Avastin-Daten für eine weitere Anhörung zukommen zulassen. Er schätze die Erfolgschancen aber als nicht besonders hoch ein, so Wenner.

SAP AG

ZÜRich - Die Credit Suisse hat die Einstufung für SAP nach Zahlen von Oracle auf "Outperform" mit einem Kursziel von 43,00 (Kurs: 37,900) Euro belassen. Die Quartalszahlen des US-Konkurrenten stärkten seine optimistischen Erwartungen bezüglich der Entwicklung der Lizenzumsätze und werfe auch ein weiteres positives Licht auf den Walldorfer Softwarekonzern, schrieb Analyst Philip Winslow in einer Studie vom Freitag.

SAP AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktie von SAP nach Zahlen des Wettbewerbers Oracle auf "Add" mit einem Kursziel von 41,00 Euro belassen. Der Softwarekonzern Oracle habe mit seinen Zahlen wieder deutlich über den Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Freitag. Die Zahlen wiesen darauf hin, das die IT-Nachfrage sich zügig erhole.

Siemens AG

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Siemens von 72,00 auf 100,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Elektrokonzern gehöre zu den von ihm beobachteten Investitionsgüter-Unternehmen, von denen er eine noch höhere, nachhaltige Profitabilität und/oder ein noch stärkeres Wachstum als bislang erwarte, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Branchenstudie vom Freitag. Die Siemens-Aktie biete auf dem derzeitigen Niveau ein Aufwärtspotenzial von 9,6 Prozent.

Tognum AG

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat Tognum von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 17,00 auf 19,00 Euro angehoben. Sein Fokus habe sich von den tendenziell frühzyklischen Unternehmen der Investitionsgüterindustrie, deren Aktien 2010 überdurchschnittlich gestiegen seien, zu den bislang eher schwach gelaufenen Mittelzyklikern verlagert, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Branchenstudie vom Freitag. Der spätzyklische Motorenbauer Tognum sei dabei eine Ausnahme. Die Tognum-Aktie habe sich im laufenden Jahr rund 32 Prozent besser als der Sektordurchschnitt entwickelt und nun derzeit kein Aufwärtspotenzial mehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%