Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 19.11.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.11.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.11.2010

AIR France-KLM

Frankfurt - Macquarie hat das Kursziel für Air France-KLM nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 19,00 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Er habe seine operativen Gewinnerwartungen infolge der sehr guten Ergebnisse angehoben, schrieb Analyst Paul Butler in einer am Freitag vorgelegten Studie. Das Management der Fluggesellschaft sei hinsichtlich der Kapitalerträge disziplinierter als in der Vergangenheit und gemeinhin vom Markt erwartet.

AIR France-KLM

ZÜRich - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Air France-KLM-KLM nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 12,85 auf 15,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe seine Prognosen für die Fluggesellschaft infolge der Ergebnisse sowie einer zuversichtlich stimmenden Investorenveranstaltung angehoben, schrieb Analyst Neil Glynn in einer Studie vom Freitag. Auch wenn das Unternehmensziel einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern von sieben Prozent im Jahr 2014 noch weit entfernt sei, passe es doch zu seiner Einschätzung, dass die gesamte Branche frühere Margenhöchststände wieder erreichen könne.

Aurubis

DÜSseldorf - Die WestLB hat Aurubis vor Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel auf 44,00 Euro festgesetzt.Wegen der guten Entwicklung der Kupferpreise und einer hohen Kapazitätsauslastung habe er seine Schätzungen für 2011 und 2012 angehoben, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Freitag. Im Geschäftsjahr 2009/10 dürfte der Kupferproduzent bei einem Umsatz von 9,25 Mrd. Euro einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 180 Mill. Euro erzielt haben.

Bayer

Frankfurt - Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für Bayer nach dem angekündigten Sparprogramm auf "Hold" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Die geplanten Kostensenkungen hätten ihn - gerade nach den positiven Studiendaten zum Gerinnungshemmer Xarelto - überrascht, schrieb Analyst Tero Weckroth in einer Studie vom Freitag. Die Nachricht von einem Rückschlag für Pfizer und Bristol-Myers Squibb mit ihrem Blutverdünner Apixaban erhöhe allerdings das Risiko, dass auch die Atlas-Studie von Bayer scheitern könnte.

Bayer

London - Jpmorgan hat Bayer nach dem angekündigten Kostensenkungsprogramm auf "Overweight" mit einem Kursziel von 69,00 (Kurs: 57,70) Euro belassen. Da die geplanten Sparmaßnahmen nach den positiven Xarelto-Daten aus einer starken Position erfolgten, dürfte der Markt positiv reagieren, schrieb Analyst Richard Vosser in einer Studie vom Freitag.

Bayer

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Bayer nach Bekanntgabe eines Sparplans von 60,00 auf 61,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Halten" belassen. Er begrüße die Maßnahmen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Freitag. So seien die geplanten Investitionen zur Stärkung der Innovationskraft sowie die Umschichten der Ressourcen in Richtung wichtiger Wachstumsmärkte zu begrüßen.

Bayer

Paris - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat die Einstufung für Bayer auf "Underperform" mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Die Kosten für die Restrukturierungspläne dürften sich zwischen dem vierten Quartal dieses Jahres und Ende 2012 auf rund eine Mrd. Euro belaufen, schrieb Analyst Laurent Flamme in einer Studie vom Freitag. Von 2013 an sollten 800 Mill. Euro jährlich gespart werden, wobei die Hälfte davon reinvestiert werde. Flamme betrachtet den Plan positiv. Da seine und die Markterwartungen jedoch schon über der Prognose des Konzerns lägen, dürfte sich das Ganze kaum auf den Kurs der Papiere auswirken.

Bayer

DÜSseldorf - Die WestLB hat Bayer nach dem angekündigten Kostensenkungsprogramm auf "Neutral" belassen. Mit den geplanten Sparmaßnahmen reagiere der Pharma- und Chemiekonzern auf die Herausforderungen der Gesundheitsreformen in vielen Ländern, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Freitag. Da sich die Umstrukturierung aber nicht vor 2013 positiv auswirken und zunächst beachtliche Kosten produzieren dürfte, bleibe sie bei ihrem neutralen Votum.

Bayer AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Mit einem Restrukturierungsprogramm bereite sich der Pharma- und Chemiekonzern auf die Zukunft vor, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Das Programm ziele nicht nur auf eine Kostenreduzierung, sondern auch auf das Wachstum in den Sparten Gesundheit und Pflanzenschutz sowie in der Region Asien.

BG Group

BRÜSsel - Der niederländische Finanzkonzern ING hat das Kursziel für BG Group nach einem Vertragsabschluss in Brasilien von 1 450 auf 1 535 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Kurszielerhöhung basiere vor allem auf einer gestiegenen Zuversicht, was die Entwicklung in Brasilien angehe, schrieb Analyst Jason Kenney in einer am Freitag vorgelegten Studie. Ungeachtet des Drucks auf den Free Cash Flow bis zum Jahr 2012 sehe er auf mittlere und lange Sicht ein solides Produktions- und Umsatzwachstum. Zudem besäßen die Papiere im Vergleich zur Konkurrenz in Brasilien noch Spielraum nach oben.

Danone

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat das Kursziel für Danone mit Blick auf die Preisentwicklung von 52,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Getränke- und Lebensmittelkonzern finde allmählich zu einer besseren Preissetzung bei Milchprodukten zurück, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Studie vom Freitag. Dies mache die Entwicklung etwas besser vorhersehbar als bei einigen Branchenkollegen, die sich in wettbewerbsintensiveren Kategorien messen müssten.

EADS

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für EADS nach einer Investorenveranstaltung von 26,50 auf 24,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die jüngste Kursschwäche des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns biete für langfristig orientierte Anleger eine attraktive Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Rupinder Vig in einer Studie vom Freitag. Zwar dürfte 2011 ein schwieriges Jahr werden, allerdings seien für 2012 deutliche Verbesserungen sichtbar. So dürfte die Produktion steigen und Preisvorteile mit sich bringen.

Fielmann

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Titel der Optikerkette Fielmann von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und ein Kursziel von 80,00 Euro eingeführt. Die Markterwartungen hinsichtlich der Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern für die beiden kommenden Jahren seien zu niedrig, schrieb Analyst Thomas Rosenke in einer Studie vom Freitag. In den vergangenen Jahren sei die Profitabilität von der Expansion in Österreich und in der Schweiz belastet worden. Angesichts dessen halte er eine Ebit-Marge von 20 Prozent für möglich.

Fresenius Vorzugsaktien

Frankfurt - Equinet hat Fresenius nach Zahlen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 53,00 auf 66,00 Euro angehoben. Die neue Einschätzung für den Gesundheitskonzern reflektiere seine positivere Einschätzung der auf Infusionen und klinische Ernährung spezialisierten Unternehmenssparte Fresenius Kabi, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Freitag. Deren operative Entwicklung habe in den vergangenen zwei Quartalen deutlich über seinen Erwartungen gelegen. Er habe seine Gewinnprognosen für Fresenius für die Jahre 2010 und 2011 um acht respektive fünf Prozent erhöht.

Henkel

London - Die britische Investmentbank Barclays hat die Vorzüge von Henkel von "Equal Weight" auf "Overweight" und das Kursziel von 41,00 auf 53,00 (Kurs: 46,780) Euro angehoben. Sie habe ihre Ergebnisprognosen für die Jahre 2010 bis 2012 um zwölf bis 14 Prozent angehoben, schrieb Analystin Susanne Seibel in einer Studie vom Freitag. Henkel habe mittlerweile mehr zu bieten als in den Jahren von 2008 bis 2010, in denen das Wachstum vor allem von Sparmaßnahmen und einer allgemeinen Erholung geprägt sei.

Indus-Holding

DÜSseldorf - Die WestLB hat Indus Holding nach vorläufigen Neunmonatszahlen von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 22,00 auf 24,00 Euro angehoben. Vor allem der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im dritten Quartal habe seine Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Er habe deshalb seine Schätzungen für 2010 signifikant angehoben und mit Abstrichen auch für die folgenden Jahre. Dem trage das neue Ziel für die Aktien der Beteiligungsgesellschaft ebenso Rechnung wie der gestiegenen Branchenbewertung.

Kabel Deutschland

DÜSseldorf - Die WestLB hat Kabel Deutschland nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 32,00 Euro festgelegt. Nach der jüngsten Kursrally seien die Aktien im Vergleich zu den Papieren der Wettbewerber zu hoch bewertet, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Freitag. Die vorgelegten Ergebnisse hätten die Erwartungen insgesamt erfüllt. Allerdings könnten sich die Marktschätzungen für die kommenden beiden Geschäftsjahre als zu hoch erweisen. Das Wachstum in der Internet- und Telefonsparte könnte wegen der zunehmenden Marktsättigung und des harten Wettbewerbs nachlassen.

Kabel Deutschland

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Kabel Deutschland nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 35,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die soliden Ergebnisse des Kabelnetzbetreibers hätten seine Erwartungen teils übertroffen, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Freitag. Es seien weniger TV-Kunden abgewandert als befürchtet. Zudem dürfte die angekündigte Refinanzierung bestehender Schulden die Zinslast reduzieren. Er habe seine Cash-Flow-Prognosen daher angehoben.

Royal Bank OF Scotland Group

Frankfurt - Macquarie hat Royal Bank of Scotland (RBS) nach Quartalszahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 55,00 auf 42,00 Pence gesenkt. Trotz der jüngsten Kursschwächen sei nur noch ein neutrales Votum angemessen, da es kurzfristig an Kurstreibern fehle und sich die Risiken nicht verringerten, schrieb Analyst Ed Firth in einer Studie vom Freitag. Dabei verwies er unter anderem auf wohl unumgängliche Wertberichtigungen im Zusammenhang mit der irischen Staatsverschuldung. Nach den enttäuschenden Ergebnissen habe er zudem seine Schätzungen für den operativen Gewinn reduziert.

Sixt-VorzÜGE

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat das Kursziel für die Vorzüge von Sixt Autovermietung vor Zahlen von 23,00 auf 28,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die durchschnittlichen Marktschätzungen für den Autovermieter seien zu niedrig, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Freitag. Nach der reduzierten Verschuldung im zweiten Quartal dürfte das dritte Jahresviertel eine höhere bereinigte Profitabilität zeigen.

Telecom Italia

Paris - Die Societe Generale hat Telecom Italia von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1,10 auf 1,20 Euro angehoben. Nachdem die Aktie sich seit 2005 beständig schlechter als der Telekom-Sektor entwickelt habe, könnte sich das Blatt bald wenden, schrieb Analyst Ottavio Adorisio in einer Studie vom Freitag. Im heimischen Festnetzgeschäft dürfte der Tiefpunkt erreicht sein. Zudem habe das Unternehmen in Brasilien großes Potenzial. Gleichzeitig sieht der Experte auch noch Spielraum für Kostensenkungen.

Telefonica

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Telefonica nach Quartalszahlen von 23,00 auf 24,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Telekommunikationskonzern habe durchwachsene Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Freitag. Während die Aktivitäten in Lateinamerika und im europäischen Ausland deutlich gewachsen seien, leide das Spaniengeschäft unter der Wirtschaftsflaute und dem zunehmenden Wettbewerb. Die Jahresziele des Unternehmens seien aber nach wie vor erreichbar. Eine im kommenden Jahr durchaus mögliche Erholung des Spaniengeschäfts könnte zum Kurstreiber werden. Er habe seine Schätzungen für 2010 bis 2012 leicht angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%