Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 20.12.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.12.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.12.2010

Adidas

London - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Adidas von "Buy" auf "Conviction Buy" hochgestuft und das Kursziel von 58,70 auf 67,00 Euro angehoben. Der Sportartikelhersteller bewege sich auf einem überzeugenden Wachstumspfad und sollte weiter von der Marktführerschaft in den wichtigsten Schwellenmärkten profitieren, schrieb Analyst William Hutchings in einer Studie vom Montag. Zudem unterstütze die Erholung der Nachfrage in Europa und den USA den Konzern kurzfristig.

Amazon COM

NEW York - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Amazon von 180,00 auf 195,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der weltgrößte Online-Versandhändler dürfte von einem starken Weihnachtsgeschäft profitieren und seine Marktanteile im Online-Handel, aber auch im traditionellen Versandgeschäft ausbauen, schrieb Analyst Douglas Anmuth in einer Studie vom Montag. Er habe deshalb seine Gewinnprognosen für das vierte Quartal 2010 und das Gesamtjahr 2011 erhöht.

Arcelormittal

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Arcelormittal von 31,00 auf 35,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die jüngst positive Stahlpreisdynamik dürfte auch im ersten Quartal 2011 anhalten, schrieb Analyst Vincent Lepine in einer Studie vom Montag. Der Bergbau- und Stahlkonzern könnte seinen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen daher zwischen dem Schlussviertel 2010 und dem zweiten Quartal 2011 mehr als verdoppeln.

Arcelormittal

Paris - Die Societe Generale (Socgen) hat das Kursziel für Arcelormittal von 28,00 auf 32,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe das Potenzial der Edelstahlsparte Aperam, die der Bergbau- und Stahlkonzern im ersten Quartal 2011 abspalten werde, wohl unterschätzt, schrieb Analyst Alain William in einer Studie vom Montag. Daher habe er seine Prognosen angehoben. Aperam dürfte zum Vorzeigeunternehmen im Edelstahlsektor werden.

Astrazeneca

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Astrazeneca nach Verzögerungen bei der US-Zulassung des Blutverdünners Brilinta von 3 300 auf 3 200 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Verzögerung sei bedenklich, zumal Brilinta wichtig sei, um bevorstehende Patentverluste auszugleichen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Sie hätten ihre Umsatzerwartungen für das Mittel nun komplett um ein Jahr in die Zukunft verschoben. Vorerst dürfte der Kurs das neue, gesenkte Ziel nicht erreichen, ergänzten die Experten und verwiesen auf die Nachrichten zu Brilinta sowie auf mangelnde Kurstreiber im kommenden Jahr.

Astrazeneca

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Astrazeneca von 3 790 auf 3 638 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nachdem die US-Gesundheitsbehörde FDA den Blutverdünner Brilinta nicht zugelassen habe und weitere Analysen der klinischen Plato-Studie verlange, sei die Chance einer US-Zulassung auf unter 50 Prozent gesunken, schrieb Analystin Alexandra Hauber in einer Studie vom Montag. Daher habe sie ihre zuvor erwarteten US-Umsätze des Medikaments aus dem Bewertungsmodell gestrichen.

Aurubis

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Aurubis nach Zahlen von 42,00 auf 44,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Der Kupferhersteller habe gute Zahlen zum vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 abgeliefert, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Montag. Zudem zeigten sämtliche Ergebnistreiber derzeit in die richtige Richtung. Er habe deshalb seine Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr angehoben.

Beiersdorf

Paris - Die Societe Generale hat Beiersdorf nach einer Analystenkonferenz von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 48,00 auf 37,00 (Kurs: 41,740) Euro gesenkt. Die angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen wie etwa der Fokus auf das Kerngeschäft seien zwar durchaus sinnvoll, schrieb Analyst Emmanuel Brulay des Varannes in einer Studie vom Montag. Allerdings gebe es Risiken bei der Umsetzung. Zudem sei der Zeithorizont, der sich bis 2015 erstrecke, zu weit gesteckt: Die Investoren dächten kurzfristiger. Der Experte senkte seine Prognosen für 2011 und 2012 deutlich.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Bilfinger Berger nach einer Investorenveranstaltung zur Sparte Power Services von 65,00 auf 71,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach dem positiv verlaufenen Kapitalmarkttag seien die jüngsten Auftragseingänge in diesem Geschäftsbereich der letzte nötige Impuls für eine Anhebung seiner Spartenprognosen gewesen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Montag. Er habe seine Margenschätzungen für Power Services der Jahre 2011 und 2012 um acht respektive 14 Prozent erhöht.

Deutsche Wohnen

London - Goldman Sachs hat die Aktie der Deutsche Wohnen AG mit der Einstufung "Neutral" und einem Kursziel von 10,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Aussichten auf wachsende Konsumausgaben in Deutschland dürften auch den Immobilienmarkt positiv beeinflussen, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer Studie vom Montag. Die Deutsche Wohnen habe durch die Restrukturierung ihrer Bilanz zudem ihre Position noch verbessert. Zukäufe seien nun möglich.

Fraport

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Fraport vor dem Hintergrund der jüngsten wetterbedingten Flugausfälle am Frankfurter Flughafen auf "Hold" mit einem Kursziel von 44,00 Euro belassen. Nachdem am Wochenende rund 40 Prozent aller Flüge den widrigen Wetterbedingungen zum Opfer gefallen seien, werde dies eine signifikante Belastung für die Dezember-Verkehrszahlen des Airport-Betreibers mit sich bringen, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Montag.

Lanxess

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Lanxess von 37,00 auf 46,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Nachdem die Zahlen vom dritten Quartal des Spezialchemiekonzerns die Erwartungen übertroffen hätten, habe er seine Prognose überarbeitet, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie vom Montag. Ausschlaggebend für die Anhebung des Kursziels seien unter anderem neue Steuerprognosen, steigende Gummipreise, Investitionen in China und die geplante Übernahme eines Teils des Kautschukgeschäfts von DSM . Dennoch bleibe er mit Blick auf den Zyklus im Jahr 2011 vorsichtig; der Ausblick für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen hänge vor allem von makroökonomischen Faktoren ab.

Linde

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für die Aktie von Linde von 124,00 auf 134,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Sie rechne bei dem Industriegase-Konzern im kommenden Jahr mit einem organischen Wachstum von 9,2 Prozent, schrieb Analystin Evgenia Molotova in einer Studie vom Montag. Die Margen in der Gassparte dürften dank Kostensenkungen steigen. Der Industriegase-Sektor profitiere derzeit von den wieder anziehenden Investitionen bei den Endnutzern.

Merck

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Merck nach Ankündigung des Verkaufs der Cropsciences-Sparte auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Merck verkaufe die Sparte zu einem guten Preis, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Montag. Auch wenn die Entwicklung des Chemie- und Pharmakonzerns in den vergangenen drei Jahren nicht gerade überzeugend gewesen sei, halte er den derzeitigen Aktienkurs für eine gute Einstiegsgelegenheit.

Research IN Motion

London - Das japanische Finanzunternehmen Nomura hat das Kursziel für die Aktie von Research in Motion (RIM) nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal 2010/11 von 60,00 auf 65,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen (Kurs: 59,34 Dollar). Er habe seine Gewinnprognose je Aktie für 2010/11 nach den Ergebnissen des Blackberry-Herstellers zum dritten Quartal um sieben Prozent angehoben, schrieb Analyst Stuart Jeffrey in einer am Montag vorgelegten Studie. Während die kurzfristigen Perspektiven gut seien, bestehe langfristig allerdings das Risiko möglicher Produktenttäuschungen.

Research IN Motion

Paris - Exane BNP Paribas hat Research in Motion (RIM) nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 60,00 Dollar belassen. Der Blackberry-Hersteller habe erneut solide Ergebnisse vorgelegt und die Markterwartungen beim Gewinn je Aktie übertroffen, schrieb Analyst Alexander Peterc in einer Studie vom Montag. Hinsichtlich der optimistischen Unternehmensprognosen sei er indes angesichts der hohen Händler-Lagerbestände skeptisch.

Research IN Motion

Paris - Die Societe Generale (Socgen) hat Research in Motion (RIM) nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal 2010/11 auf "Buy" mit einem Kursziel von 70,00 Dollar belassen. Die Ergebnisse des Blackberry-Herstellers hätten die Erwartungen insgesamt übertroffen, schrieb Analyst Andy Perkins in einer Studie vom Montag. Das schwache US-Geschäft sei durch das hohe internationale Wachstum ausgeglichen worden. In letzterem liege auch der Schlüssel zum künftigen Erfolg, da die Probleme in den USA noch zunehmen dürften.

Rhodia

London - Jpmorgan hat Rhodia von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 17,00 auf 29,00 Euro angehoben. Der Markt unterschätze das Potenzial des Chemiekonzerns, auch 2011 weiter zu wachsen, schrieb Analyst Peter Mackey in einer Studie vom Montag. Er habe seine Prognosen komplett überarbeitet und für 2011 sowie 2012 deutlich angehoben. Das Rhodia-Papier biete Anlegern sehr hohes Wachstum zu einem deutlichen Kursabschlag im Vergleich zu den Wettbewerber-Aktien.

SGL Group

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für SGL Group Group nach einem Pressebericht über Schadenersatzforderungen europäischer Bahnkonzerne auf "Hold" mit einem Kursziel von 25,90 Euro belassen. Allein die Deutsche Bahn verlange von einigen Bahn-Zulieferern wegen verbotener Preis- und anderer Absprachen Ausgleichszahlungen in dreistelliger Millionenhöhe, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Montag. Nachdem die SGL Group in diesem Zusammenhang bereits von der EU bestraft worden sei, könnte die Forderung der Deutschen Bahn erfolgreich sein.

Suedzucker

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Südzucker nach vorläufigen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal 2010/11 und gestiegenen Unternehmensprognosen von 19,50 auf 21,00 (Kurs: 19,585) Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Eckdaten seien eine "frühe Weihnachtsüberraschung" gewesen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag.

Wacker Chemie

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Wacker Chemie von 195,00 auf 200,00 Euro angehoben und den Titel auf der "Conviction Buy List" belassen. Er habe nun die Investitionen in die neue Silizium-Anlage in Tennessee in seine Prognosen eingebaut, schrieb Analyst Jason Channell in einer Studie vom Montag. Wegen des längerfristigen Charakters des Tennessee-Projekts ändere sich an seinen kurz- und mittelfristigen Gewinnprognosen je Aktie aber kaum etwas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%