Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.12.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.12.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.12.2010

Adidas

Frankufrt - Die Deutsche Bank hat Adidas auf "Hold" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Die enttäuschenden Quartalszahlen des chinesischen Sportartikel-Produzenten Li Ning ließen kaum Rückschlüsse auf Adidas zu, da sie vor allem unternehmensspezifische Gründe hätten, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Dienstag. Allerdings könnten die Zugeständnisse, die Li Ning den Händlern mache, auch andere Markenhersteller belasten. Zudem könnten Markenhersteller Probleme bekommen, die Preissteigerungen der chinesischen Produzenten in nicht-chinesischen Märkten auf die Kunden umzulegen. Vor diesem Hintergrund halte er sein Votum für angemessen, schrieb Kuhn.

Arcelormittal

ZÜRich - Die UBS hat die Einstufung für Arcelormittal nach dem aufgestockten Übernahmeangebot für die kanadische Eisenerzmine Baffinland auf "Neutral" mit einem Kursziel von 27,00 Euro belassen. Die Mine berge Projektrisiken, aber der Übernahmekampf um Baffinland verdeutliche die hohe Qualität der Vorkommen, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Studie vom Dienstag. Er gehe davon aus, dass die Baffinland-Aktionäre die Arcelor-Offerte annehmen werden, nachdem der größte Baffinland-Aktionär seinen 22,5-Prozent-Anteil bereits angedient habe.

Aurubis

Hamburg - M.M.Warburg hat Aurubis nach Zahlen zum vierten Geschäftsquartal 2009/10 von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 41,00 auf 41,50 Euro angehoben. Die Ergebnisse des Kupferproduzenten hätten in erster Linie wegen positiver Metallpreis-Wertberichtigungen die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer am Montag vorgelegten Studie. Aber auch die operative Entwicklung sei besser verlaufen als erwartet. Kuls hob seine Gewinnschätzungen an. Da das Kursniveau mittlerweile ungefähr dem Ziel entspreche, laute sein Votum allerdings nur noch "Hold".

Bayer

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Bayer nach Studienergebnissen für das Augenheilmittel Vegf Trap-Eye auf "Buy" mit einem Kursziel von 68,00 Euro belassen. Während die Effizienz mit dem Konkurrenzmedikament Lucentis von Novartis vergleichbar sei, lasse Vegf Trap-Eye sich viel bequemer dosieren, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Dienstag. Das Mittel aus dem Hause Bayer müsse nur alle zwei Monate direkt injiziert werden, Lucentis hingegen monatlich. Er rechne nun mit einem Spitzenumsatz des Medikaments von 750 Mill. Euro.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Independent Research hat Bilfinger Berger von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, das Kursziel jedoch von 66,00 auf 69,00 Euro angehoben. Die Umstufung reflektiere das inzwischen nur noch moderate Aufwärtspotenzial der Aktie, die nun nahezu fair bewertet sei, schrieb Analyst Stefan Röhle in einer Studie vom Dienstag. Die zusätzlichen Einnahmen aus dem Verkauf der australischen Tochter Valemus dürften es dem Unternehmen indes erlauben, das akquisitorische Wachstum zu beschleunigen.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Bilfinger Berger nach dem Verkauf der australischen Tochter Valemus auf "Buy" mit einem Kursziel von 73,00 (Kurs: 62,98) Euro belassen. Nach der zuletzt "kometenhaften Kursentwicklung" und dem geringer als von ihm erwarteten Verkaufspreis für Valemus werde die Luft für die Aktie nun dünner, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Dienstag. Zwar sei die Transaktion ein großer Schritt in Richtung der geplanten Reduzierung des Baugeschäfts. Allerdings verblieben die stärker risikobehafteten europäischen Aktivitäten immer noch innerhalb des Bau- und Dienstleistungskonzerns.

Bilfinger Berger

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Bilfinger Berger nach dem angekündigten Verkauf der australischen Tochter Valemus von 71,80 auf 69,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Add" belassen. Der Nettoverkaufserlös von rund 700 Mill. Euro sei fair, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Dienstag. Allerdings habe er Valemus bei der Bewertung von Bilfinger Berger mit einem höheren Wert angesetzt, begründete der Experte die Kurszielsenkung. Die positive Neubewertung der Aktien dürfte indes an Fahrt gewinnen.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bilfinger Berger nach dem Verkauf der Tochter Valemus auf "Buy" mit einem Kursziel von 71,00 Euro belassen. Die Transaktion dürfte zur Triebfeder für die Kursentwicklung werden, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Der Bruttoverkaufspreis liege etwas über den erwarteten eine Milliarde australischen Dollar. Der Wert je Aktie steige durch den Verkauf um etwa 1,50 Euro.

BP

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für BP von 450,00 auf 500,00 Pence angehoben, die Einstufung jedoch auf "Halten" belassen. Die deutliche Erholung des Ölpreises werde die Gewinn- und Cashflow-Generierung des Ölkonzerns unterstützen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Dies werde wiederum die Bewältigung der finanziellen Belastungen durch die Ölpest im Golf von Mexiko erleichtern. Er geht zudem unverändert davon aus, dass BP die Dividendenzahlung für das vierte Quartal 2010 wieder aufnehmen wird.

Conergy

DÜSseldorf - Die WestLB hat Conergy nach der Einigung mit den Fremdkapitalgebern über eine Schuldenneuordnung von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und ein Kursziel von 0,45 Euro eingeführt. Zwar sinke die Verschuldung des Solarunternehmens deutlich, doch werde wegen der Umwandlung der Schulden in Eigenkapital (Debt-to-Equity-Swap) letzteres stärker verwässert als erwartet, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Dienstag.

Continental

Frankfurt - Nach Einschätzung eines Börsianers wäre ein Ende der Fusionspläne von Continental und Schaeffler positiv für die Titel des Hannoveraner Autozulieferers. "Der Markt würde einen solchen Schritt begrüßen, weil für Conti die Vorteile eines höheren Streubesitzes die Nachteile eines kurzfristigen Aktienüberhangs überwögen", schrieb er am Dienstag mit Blick auf eine Vorabmeldung des "Manager Magazin", der zufolge Conti keine Fusion mehr mit seinem Großaktionär anstrebt und sogar prüft, wie Schaeffler langfristig seinen Anteil verringern könnte. Das Unternehmen wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

GEA

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Gea Group nach den jüngsten Akquisitionen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 19,50 auf 25,00 Euro angehoben. Die Zukäufe des niederländischen Spezialisten für Lebensmittelverpackungen CFS sowie der Bock Kältemaschinen Gmbh seien strategisch sinnvoll, schrieb Analyst Claus Roller in einer Studie vom Dienstag. Auch der Zeitpunkt sei gut gewählt, da dies die geänderte Fokussierung des Maschinenbaukonzerns vom Thema Umstrukturierung zum Aspekt Wachstum unterstreiche. Er habe die Akquisitionen in sein Bewertungsmodell integriert und seine Gewinnprognosen für 2011 und 2012 um fünf respektive neun Prozent erhöht.

Hornbach Holding

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Hornbach Holding nach Zahlen von 110,00 auf 115,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere die starken Zahlen aus dem dritten Geschäftsquartal, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Dienstag. Er hält den Ausblick der Baumarktkette für zu konservativ. Seine Schätzungen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern für 2011 und die Folgejahre erhöhte der Experte. Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter zehn sei Hornbach ein "must-have" im deutschen Einzelhandelssektor, meinte Possienke.

Rolls Royce

London - Die Citigroup hat Rolls-Royce von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 610,00 auf 760,00 Pence angehoben. Die Umstufung resultiere aus der zuletzt lediglich unterdurchschnittlichen Kursentwicklung des Triebwerkherstellers, schrieb Analyst Jeremy Bragg in einer Studie vom Dienstag. Seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie des Jahres 2012 hob der Experte wegen starker Wachstumsaussichten an. Er liege damit über den durchschnittlichen Markterwartungen. Zudem verwies er auf die attraktive Bewertung der Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%