Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 27.09.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.09.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.09.2010

Adidas

Frankfurt - Equinet hat Adidas nach Quartalszahlen des US-Sportartikelhändlers Finish Line auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen. Die Absatztrends von Finish Line zeichneten ein positives Bild für Adidas, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Montag. Neben optimistischen Signalen für den US-Sportartikelmarkt allgemein stimme ihn vor allem die Entwicklung der beiden neuen Produktsegmente der US-Tochter Reebok positiv. Er rechne nach wie vor mit einer positiven Trendwende bei Reebok im zweiten Halbjahr 2010.

Carrefour

Amsterdam - Die ING hat Carrefour von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 47,00 Euro angehoben. Die geplanten grundlegenden Veränderungen bei den europäischen Großmärkten des Handelskonzerns beeindruckten ihn, schrieb Analyst John David Roeg in einer am Montag veröffentlichten Studie. Er halte eine Einsparung von 3,1 Mrd. Euro bis 2012 für möglich und habe seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 bis 2012 um vier bis 19 Prozent angehoben. Sollte Carrefour sogar die für 2015 selbstgesteckten und ambitionierten Ziele für den Umsatz und den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) erreichen, wären seine Prognosen zu niedrig und eine Kursziel von 57 Euro vorstellbar.

Deutsche Bank AG

London - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Deutsche Bank nach der angekündigten Kapitalerhöhung zur Finanzierung der geplanten Postbank-Vollübernahme von 60,00 auf 45,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Das neue Ziel reflektiere den Bezugsrechtsabschlag im Zuge der Ausgabe neuer Aktien, schrieb Analyst Jon Peace in einer Studie vom Montag. Er rechne mit einer Gewinnverwässerung von rund 18 Prozent. Die Synergien aus der Postbank-Übernahme könnten langsamer und schwerer zu heben sein als von der Deutschen Bank erwartet.

Hugo Boss AG

Paris - Cheuvreux hat das Kursziel für Hugo Boss von 41,00 auf 46,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das "Drive"-Konzept, mit dem die Vorlaufzeit für neue Kollektionen von 50 auf 38 Wochen gesenkt werden solle, dürfte zu höheren Bruttomargen führen, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Er habe seine Gewinnprognosen je Aktie für den Modekonzern für 2011 und 2012 daher um zwei Prozent angehoben.

K+S

Frankfurt - Equinet hat K+S nach der Erhöhung der Kalidüngerpreise um zwölf Euro je Tonne auf "Buy" mit einem Kursziel von 52,00 Euro belassen. Auf die Ergebnisse im laufenden Jahr dürfte die Preiserhöhung keinen Einfluss mehr haben, da die Konditionen größtenteils bereits fixiert seien, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Montag. Im Jahr 2011 dürfte der Konzernumsatz dadurch aber um 106 Mill. Euro steigen. Da er jedoch auch seine Kostenprognosen erhöht habe, rechne er 2011 nur mit einem Gewinnanstieg je Aktie von zwei Prozent.

MAN AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für MAN nach einem Analystentreffen von 70,00 auf 80,00 (Kurs: 80,12) Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Vorstandsvorsitzende und der Finanzvorstand des Nutzfahrzeug- und Motorenherstellers hätten sich auf der internationalen Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover positiv geäußert, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Montag. Ihnen zufolge dürften sowohl der Absatz als auch die Aufträge im dritten Quartal in etwa den Werten des vorherigen Quartals entsprechen.

MAN SE

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie von MAN von 83,00 auf 94,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Teilnehmer der IAA Nutzfahrzeuge schätzten das derzeitige wirtschaftliche Umfeld für besser als noch vor einigen Monaten erwartet ein, schrieb Analyst Jochen Gehrke in einer am Montag veröffentlichten Studie. Auch der Auslastungsgrad nehme stärke zu als vorausgesehen - das gelte auch für den LKW-Bauer MAN.

MAN SE

London - Jpmorgan hat MAN nach der IAA Nutzfahrzeuge auf "Overweight" mit einem Kursziel von 105,00 Euro belassen. Nachdem es neben den positiven Signalen für den brasilianischen LKW-Markt nun seitens der LKW-Produzenten auch Hinweise auf eine gute Absatzentwicklung im dritten Quartal in Europa gebe, habe er seine Gewinnprognose je Aktie für 2011 angehoben, schrieb Analyst Nico Dil in einer Branchenstudie vom Montag. Die kurzfristigen Markterwartungen für MAN seien zu niedrig, da die Nachhaltigkeit der Umsätze in den Bereiche Turbo und Diesel sowie das überproportionale Gewinnwachstum bei steigenden Umsätzen der alten LKW-Sparte unterschätzt würden.

Merck

Frankfurt - Macquarie hat das Kursziel für Merck nach der negativen Entscheidung des Ausschusses für Humanarzneimittel (Chmp) der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur Multiple-Sklerose-Tablette Cladribin von 74,00 auf 69,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Mit einer möglichen Zulassung des Medikaments rechne er nun in den USA erst Mitte 2012 und in Europa Ende 2012, schrieb Analyst Peter Düllmann in einer am Montag veröffentlichten Studie. Zudem gehe er für die USA und die Märkte außerhalb der USA nun nur noch von einer Zulassungswahrscheinlichkeit von 30 Prozent aus. Auch dürfte Cladribin in der Spitze nur noch einen Marktanteil von zehn Prozent erreichen.

Merck

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktie von Merck von 67,00 auf 61,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen (Kurs: 62,31 Euro). Angesichts des Preisdrucks auf dem Markt für Flüssigkristalle könne die Aktie des Pharma- und Chemiekonzerns möglicherweise weiter unter Druck geraten, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Montag.

Thyssen-Krupp AG

London - Merrill Lynch hat Thyssen-Krupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 28,00 Euro belassen. Die Dynamik der Stahlpreise lasse nach und die Schrottpreise in Europa sowie den USA, ein Indikator für die Kohlenstoffstahl-Preisentwicklung, würden sinken, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Branchenstudie vom Montag. Gleichzeitig dürften die Rohstoffkosten im vierten Quartal weiter steigen. Aufgrund der günstigen Bewertung, dem begrenzten Risiko durch die Stahl-Kassapreisentwicklung sowie des spätzyklischen Investitionsgütergeschäfts bleibe Thyssen-Krupp jedoch der "Top Pick" im Kohlenstoffstahl-Sektor.

Wirecard AG

London - Die britische Investmentbank Barclays hat Wirecard mit "Overweight" und einem Kursziel von 13,00 (Kurs: 9,931) Euro in die Bewertung aufgenommen. Als Spätzykliker dürften die europäischen IT- und Softwarefirmen von steigenden IT-Investitionen der Unternehmen und einem moderaten Wettbewerbsumfeld profitieren, schrieb Analyst Raimo Lenschow in einer Branchenstudie vom Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%