dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.09.2010

Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.09.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.09.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.09.2010

AIR Berlin PLC

ZÜRich - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Air Berlin von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 4,30 auf 2,65 Euro gesenkt. Nachdem die Billigfluglinie im ersten Halbjahr operativ im Minus geflogen sei, hätten sie ihre Schätzung für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) für 2010 um 58 Prozent reduziert, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Noch deutlicher (-73 Prozent) sinke ihre Prognose für das kommende Jahr, da Air Berlin hart von der deutschen Luftverkehrsabgabe getroffen werden dürfte. Unter dem Strich dürfte das Unternehmen in den drei Jahren bis 2012 jeweils einen Verlust ausweisen.

Beiersdorf AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Beiersdorf auf "Hold" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die Übernahme des amerikanischen Haar- und Gesichtspflegespezialisten Alberto Culver durch Unilever könnte wieder Spekulationen um Übernahmen im Konsumgütersektor anheizen, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Doch ungeachtet der in der Vergangenheit häufigen Gerüchte sei eine Übernahme des Hamburger Körperpflege-Unternehmens unwahrscheinlich, da die Familie Herz nicht vorhabe, ihre 50-Prozent-Beteiligung zu veräußern.

Heidelbergcement AG

London - Merrill Lynch hat Heidelbergcement auf "Neutral" mit dem Kursziel 37,00 Euro belassen (Kurs: 35,995). In der europäischen Baustoff-Industrie erhole sich die Nachfrage nur langsam, schrieb Analystin Maud Penillard in einer Branchenstudie am Dienstag. Gleichzeitig bleibe der Preisdruck hoch und nehme in einigen Ländern sogar noch zu. So habe sich etwa die Preislage in Italien, der Ukraine und Russland im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal deutlich verschlechtert. Sie gehe zudem davon aus, dass die Berchenbarkeit des Marktes für das verbleibende Geschäftsjahr schlecht bleiben dürfte.

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Merck nach der negativen Entscheidung des Beraterausschusses der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zum Multiple-Sklerose-Mittel Cladribin von 71,00 auf 67,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er habe die von ihm ohnehin vorsichtig kalkulierten Umsätze mit dem Medikament nun aus seinem Bewertungsmodell gestrichen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Das neue Ziel resultiere aus dem Mittelwert der beiden Bewertungsansätze DCF (70,50 Euro) und Sotp (63,50 Euro).

Merck

MÜNchen - Die italienische Großbank Unicredit hat das Kursziel für Merck nach der negativen Entscheidung des Beraterausschusses der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zum Multiple-Sklerose-Mittel Cladribin von 82,00 auf 80,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere die vollständige Herausnahme zuvor eingerechneter Umsatzerwartungen für Cladribin, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Dienstag. Er habe deshalb seine Gewinnprognosen je Aktie für die Jahre 2011 bis 2013 um ein bis fünf Prozent gekürzt. Auch wenn Merck gegen das Votum Berufung einlegen sollte, sei die Wahrscheinlichkeit einer anderen Entscheidung äußerst gering.

Q-Cells SE

London - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Q-Cells nach dem angekündigten Refinanzierungspaket von "Conviction Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 5 Euro belassen. Die finanzielle Umstrukturierung habe ein wesentliches Bilanzrisiko abgebaut, schrieb Analyst Jason Channell in einer Studie vom Dienstag. Seine Befürchtungen hinsichtlich der Perspektiven der Solarbranche an sich blieben aber bestehen.

Siemens AG

London - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Siemens nach jüngsten Kommentaren von Finanzchef Joe Kaeser auf "Overweight" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Seine positive Einschätzung der Aktie sei von den Aussagen Kaesers zum Auftragseingang untermauert worden, schrieb Analyst Ben Uglow in einer Studie vom Dienstag. Einziger negativer Punkt seien voraussichtlich gestiegene Pensionsverpflichtungen in dem Ende September auslaufenden vierten Geschäftsquartal. Seine Prognose für das Sektorenergebnis bleibe mit 2,2 Mrd. Euro leicht über den Markterwartungen.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für Thyssen-Krupp nach einem Treffen mit Finanzchef Alan Hippe auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Die Umstrukturierung des Stahlkonzerns scheine auf gutem Weg zu sein, schrieb Analyst Rochus Brauneiser in einer Studie vom Dienstag. Die Inbetriebnahme neuer Werke in Nord- und Südamerika stelle in den kommenden zwei bis drei Jahren neben den Bemühungen um ein besseres Kreditrating die größte Herausforderung dar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%