Einigung mit MEMC
Zocker-Aktie Conergy sendet Lebenszeichen

Positive Nachrichten aus den USA geben der Aktie des angeschlagenen Solarkonzerns Conergy Schwung. Die Klage eines Lieferanten, die das Aus für Conergy hätte bedeuten können, scheint abgewendet. Die Aktien des Unternehmens springen an die TecDax-Spitze und verlassen - zumindest vorübergehend - den Pennystockbereich.
  • 0

DÜSSELDORF. Starke Kursausschläge auch ohne Nachrichten - dafür war die Conergy-Aktie in den vergangenen Monaten bekannt. Für Analysten war das Papier, das seit März zwischen 34 Cent und rund 1,60 Euro schwankte, nicht mehr als ein Zocker-Papier. Wenn sich überhaupt ein Experte zu der Aktie äußerte, kam stets eine Verkaufsempfehlung dabei raus. Zu groß waren die Enttäuschungen in der Vergangenheit, zu schwarz die Perspektiven für die Zukunft.

Jetzt springt die Conergy-Aktie erneut an. Diesmal gibt es allerdings positive Nachrichten. Nach Informationen des Handelsblatts lässt der US-Konzern MEMC seine Klage gegen Conergy fallen. Das teilten die Anwälte des amerikanischen Siliziumherstellers in einem Schreiben an ein New Yorker Bezirksgericht mit, das dem Handelsblatt vorliegt.

MEMC hatte die Hamburger Gesellschaft im August auf die Erfüllung eines Liefervertrags verklagt und dabei eine Vorauszahlung von 51,15 Millionen Dollar sowie eine Bürgschaft in Höhe von 119 Millionen Dollar verlangt. Das US-Unternehmen hatte damit auf eine Klage von Conergy-Chef Dieter Ammer reagiert, der den Liefervertrag vor dem Bezirksgericht für nichtig erklären lassen will. Aus Ammers Sicht schränkt der Vertrag, der die Lieferung von Silizium im Wert von bis zu vier Milliarden Dollar vorsieht, die Hanseaten in ihrer Wettbewerbsfähigkeit ein.

Vergangene Woche hatten die beiden Unternehmen Gespräche über eine gütliche Einigung aufgenommen. Den Klagerückzug werten Beobachter als positives Zeichen für Conergy. Damit werde ein hohes wirtschaftliches Risiko von der Conergy genommen. Ein Scheitern der Verhandlungen hätte nach Ansicht von Branchenkennern sogar das Aus für Conergy bedeuten können.

Die Börse reagiert ebenfalls positiv: Nachdem Conergy-Aktien bereits am Dienstag im späten Handel zehn Prozent an Wert gewonnen hatten, ging es heute in der Spitze erneut um 20 Prozent nach oben. Am Mittag kämpfte Conergy bei einem Plus von 15 Prozent mit der Ein-Euro-Marke.

Seite 1:

Zocker-Aktie Conergy sendet Lebenszeichen

Seite 2:

Kommentare zu " Einigung mit MEMC: Zocker-Aktie Conergy sendet Lebenszeichen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%