Emission soll 80 Millionen Euro bringen
Immobilienfirma Polis geht bald an die Börse

Büroimmobilieninvestor Polis AG strebt an die Börse. Polis solle so schnell wie möglich im Rahmen einer Kapitalerhöhung im Prime Standard der Deutschen Börse debütieren, sagte Gründungsaktionär und Vorstand Alan Cadmus dem Handelsblatt. Die Großaktionäre blieben investiert, sagte er.

HB DÜSSELDORF. Großaktionäre sind die Rabobank über die niederländische Immobiliengesellschaft Bouwfonds und die Familie Mann, mit je knapp einem Drittel der Anteile. Die übrigen Anteile halten etwa 50 private und institutionelle Investoren.

Polis kauft ausschließlich Bürogebäude in deutschen Großstädten, gerne ältere renovierungsbedürftige Objekte. Aktuell umfasst das Portfolio 16 Objekte im Wert von 160 Mill. Euro. Polis erwirbt Einzelobjekte, keine Portfolios. „Wir treffen in dieser Nische auf sehr wenig Wettbewerb“, sagte Cadmus.

Im Jahr 2006 kauften Finanzinvestoren mehrfach Bürogebäude-Portfolios zu Preisen jenseits der Grenze von 100 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%