Aktien
equinet bestätigt Post mit 'Accumulate' - Steuerprivileg-Diskussion

equinet hat die Aktie der Deutschen Post mit "Accumulate" bestätigt. Als Kursziel nannte Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie am Freitag 21 Euro. Er betonte, dass die neu aufgekeimte Diskussion um das Mehrwertsteuerprivileg nicht neu sei.

dpa-afx FRANKFURT. equinet hat die Aktie der Deutschen Post mit "Accumulate" bestätigt. Als Kursziel nannte Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie am Freitag 21 Euro. Er betonte, dass die neu aufgekeimte Diskussion um das Mehrwertsteuerprivileg nicht neu sei.

Wie Hessens Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) und sein niedersächsischer Amtskollege Walter Hirche (FDP) sagten, gibt es keine Rechtfertigung dafür, dass die Deutsche Post AG im Briefmarkt im Unterschied zu ihren Konkurrenten steuerlich privilegiert wird. Der Vorteil des Unternehmens durch nicht zu zahlende Mehrwertsteuer beläuft sich nach Angaben der beiden Minister auf einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag pro Jahr.

Trotz seiner positiven Bewertung der Aktie, verwies Analyst Rothenbacher auf die Gefahr von Kursrückschlägen. Die Titel der Deutschen Post hätten sich in den vergangenen Monaten bereits gut entwickelt, so dass einige Anleger ihre Gewinne mitnehmen.

Entsprechend der Einstufung "Accumulate" rechnen die Analysten von equinet mit einem Gesamtertrag der Aktien in den kommenden sechs Monaten von fünf bis 15 Prozent

Analysierendes Institut equinet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%