Aktien
equinet hebt Commerzbank-Kursziel auf 19,40 Euro - 'Accumulate'

Nach der Übernahme der HVB durch die italienische Unicredit hat equinet das Kursziel für die Commerzbank-Aktie von 19,00 auf 19,40 Euro angehoben und die Aktie auf "Accumulate" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Nach der Übernahme der HVB durch die italienische Unicredit hat equinet das Kursziel für die Commerzbank-Aktie von 19,00 auf 19,40 Euro angehoben und die Aktie auf "Accumulate" bestätigt. Die Bank sei für ausländische Finanzinstitute die letzte Chance, eine deutsche Universalbank zu erwerben und auf den deutschen Markt zu gelangen, stellte Analyst Philipp Häßler in einer am Dienstag in Frankfurt vorgelegten Studie fest.

Die jüngste Übernahme beweise, dass deutsche Banken für ausländische Investoren offenbar attraktiver sind, als zuletzt allgemein angenommen wurde. Trotzdem seien die Konsolidierungstendenzen im Vergleich zu den anderen Ländern in Europa unterentwickelt. Das liege vor allem am ausgeprägten öffentlich-rechtlichen Anteil.

Im Gegensatz zur Commerzbank sei die Deutsche Bank AG vom Charakter eher eine internationale Investmentbank mit allen Konsequenzen für den potenziellen Käufer. Die Postbank AG , einzige echte Privatkundenbank an der Börse, stehe nicht zum Verkauf.

Entsprechend der Einstufung "Accumulate" rechnen die Analysten von equinet mit einem Gesamtertrag der Aktien in den kommenden sechs Monaten von fünf bis 15 Prozent.

Analysierendes Institut Equinet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%