Erste Verkaufsempfehlung
Dell-Aktie verliert Status als US-Liebling

Erstmals seit mehr als zehn Jahren hat eine der großen US-Investmentbanken die Aktie von Dell herabgestuft. Das Anlageurteil von Citigroup für die Aktien des weltgrößten PC-Herstellers lautet nun „verkaufen“.

Bloomberg NEW YORK. Die besten Tage seien für Dell „für immer vorbei“, schrieb Analyst Richard Gardner am Freitag. Im vergangenen Quartal stagnierten die Absatzzahlen in den USA und Dell legte das schlechteste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte vor.

Dank durchschnittlich mehr als 35 Prozent jährlichem Ertrag zählte Dell im vergangenen Jahrzehnt zu den beliebtesten US-Aktien. Am Freitag fiel die Aktie an der Nasdaq jedoch um 4,4 Prozent auf ein Drei-Jahres-Tief von 27,01 Dollar. Es war der größte Kursrutsch seit zwei Monaten. Gleichzeitig war das Handelsvolumen mit 88,7 Millionen Aktien vier Mal so hoch wie im Durchschnitt der vergangenen sechs Monate.

„Auf kurze Sicht scheint der Ausblick für den Endverbraucher-Markt, der für Dell am profitabelsten ist, nicht rosig“, schrieb Gardner. Dell werde die Preise senken müssen, um Kunden zurückzugewinnen, und der Aktienkurs dürfte sich im unteren 20-Dollar-Bereich bewegen. Mit seinem Urteil steht Gardner noch alleine da. Zurzeit raten 22 Analysten, Dell zu „kaufen“, elf empfehlen, zu „halten“. „Es sieht aber so aus, als seien die unbeschwerten Tage für Dell, in denen die Konkurrenzunternehmen einfach nur falsch geführt worden sind, vorüber“, sagt Sunil Reddy von Fifth Third Asset Management. Im vergangenen Quartal hat Dell Marktanteile an Hewlett-Packard verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%