Erstes Aktionärstreffen einberufen
Parmalats Börsen-Comeback perfekt

Der italienische Lebensmittelkonzern Parmalat ist am Donnerstag nach zweijähriger Konkursverwaltung an die Börse zurückgekehrt.

HB MAILAND. Die erste Notiz der Aktie an der Mailänder Börse lag bei 3,15 €. Im frühen Handel fiel der Kurs der mit einem Nennwert von einem Euro gelisteten Titel in einem schwächeren Marktumfeld jedoch auf unter drei Euro.

Parmalat berief die erste Aktionärsversammlung nach der erneuten Börsennotierung für den 7. November ein. Dort solle eine neue Führung als Nachfolger der Konkursverwalter gewählt werden, teilte der Konzern mit.

Der im Dezember 2003 in einem milliardenschweren Finanzskandal zusammengebrochene Lebensmittelkonzern hatte zuvor in Verhandlungen mit seinen Gläubigern Schulden im Volumen von zwölf Mrd. € in Aktien umgewandelt und damit den Weg zurück auf den Markt ermöglicht.

Für die Pleite Parmalats macht die italienische Justiz unter anderem den Gründer des Lebensmittelkonzerns, Calisto Tanzi, und andere Firmen-Manager verantwortlich. Der erste größere Prozess gegen die ehemalige Konzern-Spitze begann Ende September vor einem Mailänder Gericht. Parmalat selbst hat zahlreiche ehemalige Finanz-Partner und Banken auf Schadenersatz über mehr als 13 Mrd. € verklagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%