Erstnotiz
Bio-Gate-Aktien legen fulminantes Börsendebüt hin

Die Aktien der Nanotech-Firma Bio-Gate sind bei ihrem Einstand an der Börse deutlich über dem Ausgabepreis in den Handel gestartet.

HB FRANKFURT. Die im Wachstumssegment Entry Standard notierten Papiere eröffneten am Mittwoch bei 33,50 Euro und lagen damit rund 60 Prozent über dem Zuteilungspreis von 21 Euro. Der Börsenneuling hatte insgesamt 788 200 Anteilsscheine zur Zeichnung angeboten, was einem Platzierungsvolumen von 16,6 Millionen Euro entspricht.

Die Emission war Bio-Gate zufolge 36fach überzeichnet. Mit den aus dem Börsengang zufließenden Geldern von bis zu 11,9 Millionen Euro will das Unternehmen unter anderem die Expansion in den US-Markt finanzieren.

Die in Nürnberg ansässige Bio-Gate beschichtet Materialien und Oberflächen mit mikroskopisch kleinen Silber-Partikeln, um sie medizinisch wirksam gegen Bakterien, Pilze und andere Krankheitserreger zu schützen. Im vergangenen Jahr setzte die Gesellschaft rund drei Millionen Euro um. Begleitet wird der Börsengang von Equinet Securities und der Comdirect Bank.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen nach Firmenangaben einen Umsatz von rund drei Mill. Euro, die Netto-Gewinnmarge lag bei 5,7 Prozent. Für 2006 erwartet Bio-Gate nach früheren Aussagen aus Finanzkreisen einen Umsatz von fünf Mill. Euro und eine Nettorendite von rund zwölf Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%