Erstnotiz
Francotyp-Postalia-Aktien halten sich über Ausgabepreis

Der Frankiermaschinen-Hersteller Francotyp-Postalia hat bei seinem Einstand an der Börse am Donnerstag nur kleine Kursgewinne verbucht.

HB FRANKFURT. Die Titel des 35. Debütanten im stark regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse in diesem Jahr kletterten in der Spitze auf 19,25 Euro und lagen 1,3 Prozent über dem Zuteilungspreis von 19 Euro.

Die Aktien waren im unteren Bereich der von 18,00 bis 22,50 Euro reichenden Angebotsspanne zugeteilt worden. „Der Ausgabepreis hat mich überrascht, da die Aktien im Graumarkt mit 18 Euro deutlich niedriger notiert waren“, sagte Florian Weber von der auf vorbörslichen Handel spezialisierten DKM Wertpapierhandelsbank. „Nach den jüngsten negativen Erfahrungen ist es positiv zu werten, dass sich die Papiere über dem Ausgabepreis halten.“

Erst am Mittwoch hatte der Solartechnik- und Halbleiter-Zulieferer SiC Processing seinen ohnehin um einen Tag verschobenen Börsengang wegen der schwachen Nachfrage nach seinen Aktien abgesagt. Für Freitag plant die Stahlchemiefirma SKW Metallurgie ihre Erstnotiz. Der Börsenaspirant gibt seine Aktien zu 29 Euro und damit ebenfalls in der unteren Hälfte der von 27,50 bis 32,50 Euro reichenden Preisspanne aus.

Francotyp-Postalia erlöst bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption mit dem Börsengang rund 160 Mill. Euro. Davon fließen jedoch nur rund 30 Prozent in die Firmenkasse, der Rest geht an die Altgesellschafter um den Finanzinvestor Quadriga. Der Streubesitz beläuft sich auf bis zu 58 Prozent. An der Börse wird Francotyp-Postalia mit rund 280 Mill. Euro bewertet.

Mit dem Geld will der nach eigenen Angaben weltweit drittgrößte Anbieter von Frankiermaschinen aus Birkenwerder in Brandenburg die Übernahme zweier Postdienstleister finanzieren. Die beiden Neuerwerbungen sortieren Briefe und wickeln für Firmen den Druck und Versand von Briefen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%