Erstnotiz in Paris
Neuf Cegetel legt starkes Börsendebüt hin

HB PARIS. Der zweitgrößte französische Festnetzbetreiber Neuf Cegetel hat am Mittwoch ein starkes Börsendebüt hingelegt. Das Papier stieg zeitweise um mehr als acht Prozent auf 23,98 Euro, nachdem bereits schon der Ausgabepreis am oberen Ende der Preisspanne festgesetzt worden war. Am Nachmittag notierten die Papiere immer noch knapp sieben Prozent im Plus. Neuf Cegetel ist einer der größten Telekomkonzerne in Europa, die in diesem Jahr den Gang auf das Parkett gewagt haben.

Der Ausgabepreis lag bei 22,08 Euro: Damit wurde das Unternehmen mit 4,48 Mrd. Euro bewertet. Das Angebot war 15fach überzeichnet. Neuf Cegetel brachte 18,5 Prozent seines Kapitals an den Markt. Sollte die Mehrzuteilungsoption ausgeübt werden, steigt der Anteil auf bis zu 20,5 Prozent. Mit den Nettoerlösen von 205 Mill. Euro aus dem Börsengang will das Unternehmen zu einem Großteil die Übernahme des französischen Geschäfts mit Internetzugängen von AOL in Höhe von 288 Mill. Euro finanzieren.

Analysten begründeten den guten Börsenstart mit dem Interesse von Investoren, sich an Frankreichs dynamischem Breitband-Markt zu beteiligen. Da gebe es nicht viele solche Möglichkeiten, sagte ein Fondsmanager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%