Aktien
Europas Chipwerte nach Intel-Prognoseanhebung durchweg fester

Am Tag nach der Prognoseanhebung des US-Chipherstellers Intel haben sich die wichtigsten europäischen Chipaktien am Freitag durchgehend auf vorderen Indexplätzen bewegt.

dpa-afx PARIS/AMSTERDAM. Am Tag nach der Prognoseanhebung des US-Chipherstellers Intel haben sich die wichtigsten europäischen Chipaktien am Freitag durchgehend auf vorderen Indexplätzen bewegt. Intel hatte als Grund für die Anhebung der Ergebnisprognose verbesserte Marktbedingungen genannt, was naturgemäß auch die Geschäftsentwicklung der Konkurrenz bevorteile, hieß es von Börsianern.

So stiegen Asml-Aktien in Amsterdam um 2,34 Prozent auf 13,55 Euro. Philips gewannen 2,03 Prozent auf 22,08 Euro. In Paris rückten die Aktien von Stmicroelectronics um 2,00 Prozent auf 13,26 Euro vor. Auch Aktien im Umfeld von Chipproduzenten wie etwa Telekomzulieferer, waren überdurchschnittlich gesucht.

Der weltgrößte Chiphersteller Intel profitiert weiterhin von der anhaltenden Nachfrage nach Notebooks und hat für das laufende Geschäftsquartal seine Umsatzprognose erhöht. Es wird inzwischen ein Umsatz zwischen 9,1 und 9,3 Mrd. Dollar erwartet. Zuvor war Intel von einer Spanne von 8,6 bis 9,2 Mrd. ausgegangen. Analysten rechneten bislang im Durchschnitt mit 8,97 Mrd. Dollar Umsatz und 28 Cent Gewinn je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%