ExactTarget-Börsengang

Deutsche Bank laut Insider beauftragt

Die Deutsche Bank soll Informationen eines Insiders zufolge mit dem Börsengang von ExactTarget betraut worden sein. Auch JP Morgan habe einen Auftrag bekommen.
Kommentieren
Das Firmenzeichen der Deutschen Bank am Hauptsitz in Frankfurt am Main. Quelle: dpa

Das Firmenzeichen der Deutschen Bank am Hauptsitz in Frankfurt am Main.

(Foto: dpa)

New YorkDas US-Marketingunternehmen ExactTarget lässt sich einem Insider zufolge bei dem erneut ins Auge gefassten Börsengang von der Deutschen Bank begleiten. Daneben sei JPMorgan beauftragt worden, sagte die mit dem Vorhaben vertraute Person am Montag. JPMorgan und die Deutsche Bank wollten sich auf Anfrage nicht äußern, ExactTarget war zunächst nicht zu erreichen.

ExactTarget verkauft unter anderem Online-Marketing-Software, mit der Kunden ihre Kommunikation steuern und verfolgen können. Das Unternehmen hatte 2007 einen bis zu 86 Millionen Dollar schweren Börsengang ins Auge gefasst, ihn aber 2009 wegen Unsicherheiten an den Finanzmärkten abgeblasen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "ExactTarget-Börsengang : Deutsche Bank laut Insider beauftragt"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%