Experte sieht das Chartbild deutlich aufgehellt
Gute Chancen für europäische Aktien

Für europäische Aktien überwiegen die positiven Argumente. Ziel für den Euro Stoxx 50 ist der Angriff auf das Jahreshoch bei 2 965 Punkten. Weil fundamentale Störfeuer wie die US-Wahl oder ein Ölpreisanstieg die positive Lage kippen können, sollten die Positionen knapp unter der Marke von 2 710 Punkten abgesichert werden.

FRANKFURT/M. Im September gelang es den Aktien der 50 größten Unternehmen Europas, ihren negativen Trend nach oben zu verlassen. Der Euro Stoxx 50 konnte sich in der Vorwoche eindrucksvoll von seiner unteren Unterstützung bei 2 740 bis 2 715 Punkten nach oben abstoßen. Obergrenze dieser Zone ist die leicht steigende 40-Wochen-Linie. Der exponentiell geglättete Durchschnittskurs der vergangenen 40 Wochen wird von vielen Börsianern als trendfolgender Signalgeber genutzt. Positiv ist die Lage, wenn die Kurse über einem (steigenden) Durchschnitt liegen. Zusätzliche Unterstützung bot in der jüngsten Korrektur die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals. Sie hat gehalten.

Die Erholung in der Vorwoche hinterließ sehr positive Signale. Im Tageschart hat sich bis zur Wochenmitte eine starke kurzfristige Umkehrformation ausgebildet. Einem sehr schwachen Tag mit langem schwarzem Körper (Schlusskurs niedriger als zur Eröffnung) folgte die Unentschlossenheit der Börsianer. Sie kommt in einer Kerze mit kleinem Körper zum Ausdruck – Optimisten und Pessimisten halten sich die Waage. Dann kam ein sehr starker Handelstag mit stetig steigenden Kursen, der am Mittwoch eine lange weiße Kerze (Schlusskurs höher als zur Eröffnung) hinterließ. Im Wochenchart resultierte eine weiße Kerze mit langem Schatten, genau auf die solide Unterstützungszone.

Weiteren Kursgewinnen steht bei 2 850 Punkten eine erste Hürde entgegen. Hier verläuft eine Horizontale durch die Hochs im Juni und Oktober. Hinzu kommt auf diesem Niveau das untere Ende einer Seitwärtsbewegung im April, deren obere Begrenzung bei 2 910 Zählern die nächste Bremse für Kursgewinne darstellt.

Der Autor ist technischer Analyst in Frankfurt am Main.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%