Experten haben Gewinnschätzung gesenkt
Analysten strafen nun Volkswagen ab

Nach dem Gewinneinbruch von Volkswagen haben die Analysten verschiedener Banken die Aktie unter die Lupe genommen - mit deutlich negativen Folgen für das Wertpapier. Die Aktien von Europas größtem Autobauer verloren bis zum Mittag rund ein Prozent auf 42,60 Euro.

HB FRANKFURT. VW hatte am Mittwoch einen Gewinneinbruch für das dritte Quartal bekannt gegeben. Wegen der schleppenden Nachfrage und Belastungen in Milliardenhöhe durch den starken Euro-Wechselkurs rechnet der Wolfsburger Konzern auch im Gesamtjahr mit einem herben Gewinnrückgang. Die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley senkten daraufhin ihre Gewinnschätzung pro Aktie (EPS) für 2003 um 20 Prozent auf 3,30 Euro. Für das kommende Jahr werde nun mit 4,30 Euro Gewinn je Anteilsschein gerechnet.

WestLB-Analysten prognostizieren nun einen Gewinn je Aktie im laufenden Jahr von 2,58 Euro und senkten damit ihre Schätzung um 35 Prozent. JP Morgan-Experten setzten ihre bisherige EPS-Schätzung um 17 Prozent auf 2,90 Euro herab. Sie begründeten den Schritt unter anderem mit dem enttäuschenden Ausblick auf das vierte Quartal.

Smith Barney senkte indes die EPS-Schätzung für die Jahre 2003 bis 2005 um jeweils zehn Prozent. Die Zahlen zum dritten Quartal des größten europäischen Autobauers seien nicht besonders beeindruckend gewesen, hieß es zur Begründung.

Von Juli bis September dieses Jahres war der operative Gewinn bei VW um mehr als die Hälfte auf 510 Mill. Euro abgesackt, womit der Konzern die Markterwartungen verfehlt hatte. Der Autokonzern richte nun seine Hoffnungen ganz auf 2004, wennn Produktion und Absatz des neuen Golf auf vollen Touren laufe, hieß es. Für das kommende Jahr gab Volkswagen noch keine Ertragsprognose ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%