Explodierende Kosten
Northland-Aktie verliert Hälfte ihres Wertes

Die Aktie der norwegischen Bergwerksgesellschaft stürzte am Freitag um 50 Prozent ab. Bereits am Vortag hatte sie knapp zwei Drittel ihres Wertes verloren. Auslöser war ein Finanzloch in dreistelliger Millionenhöhe.
  • 0

FrankfurtEin umgerechnet 333 Millionen Euro großes Finanzloch hat Northland Resources am Freitag erneut einen Kurseinbruch ausgelöst. Die Aktie der norwegischen Bergwerksgesellschaft fiel nach ihrem 65-prozentigen Vortagesminus um weitere 50 Prozent auf ein Rekordtief von 1,07 norwegische Kronen. Dabei wechselten bis zum Nachmittag fast 56-mal so viele Northland-Titel den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Das Unternehmen braucht Angaben vom Donnerstag zufolge das zusätzliche Geld – die Summe entspricht etwa dem Vierfachen seiner Marktkapitalisierung – wegen explodierender Erschließungskosten in einer schwedischen Eisenerz-Mine. Northland plant eine Kapitalerhöhung im Volumen von umgerechnet 185 Millionen Euro. Das restliche Geld soll über eine Anleihe hereinkommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Explodierende Kosten: Northland-Aktie verliert Hälfte ihres Wertes"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%