Aktien
EZB wird Leitzins bis Ende 2006 unverändert bei 2% belassen - Coba

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird nach Einschätzung der Commerzbank vor dem Hintergrund der schwachen Konjunkturentwicklung in der Eurozone den Leitzins bis Ende 2006 konstant halten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) wird nach Einschätzung der Commerzbank vor dem Hintergrund der schwachen Konjunkturentwicklung in der Eurozone den Leitzins bis Ende 2006 konstant halten. Angesichts der gesenkten Inflations- und Wachstumsprognosen der EZB sei nicht mehr mit einer Leitzinserhöhung zu rechnen, heißt es in einer am Dienstag in Frankfurt veröffentlichten Studie. Bisher hatte die Commerzbank für 2006 eine Leitzinserhöhung um 0,50 Prozentpunkte auf dann 2,50 Prozent erwartet.

Die EZB habe sich im Juni "wesentlich inflationsoptimistischer" als noch im März gezeigt, sagte Commerzbank-Experte Michael Schubert. Eine etwaige Zinserhöhung werde also unwahrscheinlicher. Solch eine deutliche Abweichung der Einschätzung der EZB von der Konsens-Erwartung für die erwartete Inflationsrate habe es zuletzt Mitte 2003 gegeben, also bei der letzten Zinssenkung. Die Gründe für die veränderte Einschätzung der EZB seien unklar.

Dynamik Wohl ZU Stark FÜR Zinssenkung

Die Veränderung der Wachstumsprojektion falle zu gering aus, um einen solchen Schritt zu rechtfertigen. Die Commerzbank rechnet bis Ende 2006 mit Wachstumsraten, die jeweils etwas unter der Potenzialrate bei einem gleichzeitig gedämpften Anstieg der Verbraucherpreise liegen.

Diese verhaltene Entwicklung der Konjunktur lasse etwaige Zinsanhebungen nach den Erfahrungen der vergangenen Quartale unwahrscheinlich erscheinen, sagte Schubert. Gleichzeitig dürfte die Dynamik aber so stark ausfallen, dass der Bedarf einer weiteren Zinssenkung von der EZB ebenfalls nicht gesehen wird. Eine abermalige Rücknahme der Leitzinsen sei aber nicht gänzlich ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%