Aktien
Fraport-Aktien klettern nach Vorlage der Jahresbilanz ins Plus

Aktien des Flughafenbetreibers Fraport haben am Dienstag mit einer Berg- und Talfahrt auf die Vorlage von Zahlen reagiert. Nach einem kräftigen Abschlag in den ersten Handelsminuten erholten sich die Papiere wieder und legten gegen 9.45 Uhr 0,70 Prozent auf 32,93 Euro zu.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien des Flughafenbetreibers Fraport haben am Dienstag mit einer Berg- und Talfahrt auf die Vorlage von Zahlen reagiert. Nach einem kräftigen Abschlag in den ersten Handelsminuten erholten sich die Papiere wieder und legten gegen 9.45 Uhr 0,70 Prozent auf 32,93 Euro zu. Der MDax stieg um 0,09 Prozent auf 5 777,10 Zähler stieg.

Börsianern zufolge lagen die Erträge des Frankfurter Flughafenbetreibers etwas unter dem Marktkonsens. Ein Händler sagte, dass lediglich der Umsatz von 1,998 Mrd. Euro die Konsensprognose leicht übertroffen habe. Dagegen habe das Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 516,2 Mill. Euro unter den Markterwartungen rund 522 Mill. gelegen, ebenso das Ebit und der Überschuss. Positiv jedoch sei die angehobene Dividende zu werten und auch der Ausblick sei leicht besser.

Die Hypovereinsbank (HVB) gab den Aktien des Flughafenbetreibers einen positiven Impuls, nachdem die Analysten ihr Kursziel nach den Zahlen von 30 auf 31 Euro anhoben. Im Jahr 2004 hätten Umsatz und Ebit leicht über, Nettoergebnis und Dividende unter den HVB-Erwartungen gelegen. Der Ausblick 2005 sei wie erwartet ausgefallen. Die Anhebung des Kursziels basiere auf den leicht höheren Ebit-Schätzungen für 2005 und 2006. Die Einstufung "Neutral" wurde bestätigt.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) bezeichnete die Ergebnisse in einer ersten Reaktion als gut, aber leicht unter Konsens. "Wie erwartet, haben insbesondere die Erholung des Verkehrsaufkommens sowie erfolgreiche Kostensparmaßnahmen zu der positiven Entwicklung beigetragen." Die Einschätzung "Marketperformer" und das Kursziel von 33,00 Euro wurden bestätigt.

Die Jahresbilanz fiel nach Ansicht von M.M. Warburg "unspektakulär" aus. Wie Analyst Nils Machemehl in einer ersten Einschätzung sagte, habe er auch mit einer Dividendenerhöhung auf 75 Cent gerechnet. Fraport will die Dividende von 44 auf 75 Cent je Aktie anheben. Durch kleinere Wertberichtigungen bedingt, liegen der Jahresüberschuss und der Gewinn vor Steuern und Zinsen leicht unter dem Konsens, sagte Machemehl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%