Aktien
Fraport nach Zahlen im Minus - 'Keine Überraschungen'

Die Aktie des deutschen Flughafenbetreibers Fraport hat sich am Freitag im Zuge der jüngsten Zahlen aus dem Unternehmen unterdurchschnittlich entwickelt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des deutschen Flughafenbetreibers Fraport hat sich am Freitag im Zuge der jüngsten Zahlen aus dem Unternehmen unterdurchschnittlich entwickelt. Der Titel sank bis 10.45 Uhr um 0,27 Prozent auf 33,00 Euro, während der MDax zugleich um 0,35 Prozent auf 5 723,19 Punkte stieg.

Überraschungen habe die Februar-Bilanz nicht gebracht, berichteten Experten. "Die schwächere Entwicklung hatte sich im Prinzip ja bereits bei den Lufthansa-Zahlen angedeutet", sagte ein Analyst, der nicht genannt werden wollte. Das Gesamtwachstum erweise sich aber offenbar als leicht rückläufig. Sondereffekte hätten aber zu dieser "kurzfristigen Delle" geführt.

Im Februar hatte Fraport insgesamt weniger Passagiere abgefertigt. Die Zahl der Fluggäste war um 3,8 Prozent auf 3,4 Mill. gesunken. Das Luftfrachtaufkommen legte auf dem wichtigsten Frachtflughafen Kontinentaleuropas um 0,9 Prozent auf 138 802 Tonnen zu. Als Grund für die Passagierrückgänge nannte Fraport den im Vergleich zum Vorjahr fehlenden Schalttag. Weitere Gründe seien der strenge Winter und der Deutschland-Besuch von US-Präsident George W. Bush gewesen.

Ein Händler machte allerdings trotz der schwachen Zahlen und der leichten Kursverluste keine erhöhten Umsätze bei der Fraport-Aktie aus, was auf eine gelassene Reaktion des Marktes schließen lasse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%