Fundamentales wird nachgereicht
Dax-Ausblick: Ölpreis bleibt Top-Thema

Zwischen Konsolidierung und Aufwärtstrend schwanken die Analystenmeinungen zur kommenden Woche. Während für die positive Stimmung bislang nur wenig fundamentale Gründe angeführt werden können, erzählen die Marktbewegungen schon eine andere Geschichte. Entspannung könnte möglicherweise das "Belastungsthema Nummer Eins" bieten - der hohe Ölpreis. Ihm gehen nämlich so langsam die kurstreibenden Nachrichten aus.

HB FRANKFURT. Was am Markt herumgereicht wird, gehört eher zur Kategorie Vergangenheitsbewältigung: Händler berichten, dass der Markt "unbedingt die 50-$-Marke beim Öl sehen wollte". Nun stehe er mangels neuer "Schreckensnachrichten" etwas ratlos da: Yukos, Nigeria-Unruhen, Hurrikan-Ausfälle im Golf von Mexiko und Dauerbrenner Irak seien eingepreist, heißt es. Zudem seien diese Belastungen nur temporär wirksam: Bei den Themen Nigeria und Hurrikans zeichne sich schon die Entspannung ab.

Das Einpreisen einer künftigen Entspannung könnte denn nach Analystenschätzung für die "heimliche Stärke" im Aktienmarkt verantwortlich sein. In den USA und Europa reagiere der Markt fast nur noch auf gute Nachrichten, sagt ein Analyst. Nur der jeweilige Verursacher schlechter Botschaften werde abgestraft. Bestes Beispiel dafür lieferten am Donnerstag Merck in den USA: Gewinnwarnung und Kurskollaps betrafen ausschließlich die Merck-Aktie. Sowohl Branche als auch Gesamtmarkt interessierten sich nicht dafür.

Fundamental untermauert werde der Aufschwung durch steigende Auftragseingänge, sagt ein Analyst. Dass der Markt "ausgezeichnete" Zahlen wie vom Maschinenbauer-Verband VDMA nicht wahrnehme, sei "stimmungstechnisch ein hervorragendes Zeichen". Für August hatte der Verband ein Plus in den Auftragseingängen von 22 % zum Vorjahr berichtet. Die Auslandsaufträge stiegen sogar um 30 %.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Ölpreis bleibt Top-Thema

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%