Aktien
Goldman Sachs hebt Gewinnprognosen bei Apple an - weiter 'In-Line'

Angesichts des Erfolgs des Musik-Abspielgeräts ipod Shuffle hat Goldman Sachs bei Apple die Gewinnerwartung für das März-Quartal von 22 auf 24 Cent je Aktie angehoben.

dpa-afx NEW YORK. Angesichts des Erfolgs des Musik-Abspielgeräts ipod Shuffle hat Goldman Sachs bei Apple die Gewinnerwartung für das März-Quartal von 22 auf 24 Cent je Aktie angehoben. In einer am Donnerstag in New York vorgelegten Studie verdoppelten die Analysten ihre Absatzprognose für die Geräte auf 1,8 Mill. Stück. Für das laufende Jahr hoben die Experten um David Bailey ihre Gewinnerwartung von 1,08 auf 1,12 Dollar je Aktie an.

Gespräche mit Distributoren deuteten auf eine spürbare Verbesserung der Versorgungslage hin. Das laufende Quartal sollte auf der Ertragsseite davon kräftig profitieren, so ihre Prognose. Die Experten bekräftigten ihre Anlageempfehlung "In-Line". Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Apple liege um fünfzig Prozent über dem von Dell , „was uns von der Empfehlung abhält, zu diesem Zeitpunkt neues Geld in die Aktie zu stecken“.

Gemäß der Einstufung "In-Line" geht Goldman Sachs davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten ähnlich wie der Durchschnitt der von den Analysten beobachteten Werte entwickeln wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%