Aktien
Goldman Sachs senkt Prognosen für IVG - Fairer Wert angehoben

Das US-Investmenthaus Goldman Sachs hat seine Ergebnisprognosen für die Immobiliengesellschaft IVG in diesem und im nächsten Jahr gesenkt.

dpa-afx LONDON. Das US-Investmenthaus Goldman Sachs hat seine Ergebnisprognosen für die Immobiliengesellschaft IVG in diesem und im nächsten Jahr gesenkt. Der Gewinn je Aktie (EPS) werde für 2005 um 30,4 Prozent auf 0,47 Euro reduziert und für 2006 um 36,0 Prozent auf 0,76 Euro, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Gleichzeitig wurde der faire Wert allerdings um zehn Prozent auf 17,10 Euro angehoben. Die Einstufung "In-Line" blieb unverändert.

Die Anhebung des fairen Wertes begründeten die Analysten mit dem Hinweis auf die verbesserte Leistungsbilanz der Investmentfonds-Sparte im ersten Halbjahr. Der neue faire Wert lasse noch die Möglichkeit zu einem Kursverlust von rund ein Prozent offen. Den Immobiliendeal mit Rodamco vom vergangenen Dienstag bewerteten sie als positiv für IVG.

Gemäß der Einstufung "In-Line" geht Goldman Sachs davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten ähnlich wie der Durchschnitt der von den Analysten beobachteten Werte entwickeln wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%