Aktien
Goldman Sachs stuft Allianz von 'Underperform' auf 'In Line' hoch

Goldman Sachs hat die Aktien des Versicherers Allianz nach guten Halbjahresergebnissen von "Underperform" auf "In Line" hoch gestuft. Die Entscheidung sei aus Bewertungsgründen getroffen worden, hieß es in einer Studie am Mittwoch.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Aktien des Versicherers Allianz nach guten Halbjahresergebnissen von "Underperform" auf "In Line" hoch gestuft. Die Entscheidung sei aus Bewertungsgründen getroffen worden, hieß es in einer Studie am Mittwoch.

Insgesamt hätten die Zahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen, schrieben die Experten von Goldman Sachs. Die Allianz hatte im ersten Halbjahr den Gewinn erwartungsgemäß deutlich gesteigert. Der Überschuss war in den ersten sechs Monaten von 146 Mill. € im Vorjahr auf 1,289 Mrd. € geklettert. Damit wurden die Prognosen von Goldman Sachs um rund 100 Mill. € übertroffen.

Trotz der Aufstufung sieht Goldman Sachs innerhalb des Sektors attraktivere Werte als die Allianz. Dabei nannten die Analysten Namen wie AXA , ING , Aviva und Zurich Financial Services AG (ZFS) . Diese würden gegenüber der Allianz einen Mehrwert bieten.

Gemäß der Einstufung "In-Line" geht Goldman Sachs davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten ähnlich wie der Durchschnitt der von den Analysten beobachteten Werte entwickeln wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%