Goldman Sachs und Morgan Stanley

Die Tesla-Aktie und die verwirrenden Empfehlungen

Zweimal haben bereits Banken die Tesla-Aktie hochgestuft und in zeitlicher Nähe an Emissionen mit dem Papier Geld verdient. Das muss nichts Anrüchiges bedeuten, in jedem Falls ist es aber erklärungsbedürftig.
Der Elektroauto-Hersteller ist an der Börse fast 30 Milliarden Dollar wert. Quelle: Reuters
Tesla-Ladesäule in Kalifornien

Der Elektroauto-Hersteller ist an der Börse fast 30 Milliarden Dollar wert.

(Foto: Reuters)

New YorkGoldman-Sachs-Analyst Patrick Archambault hatte vergangene Woche in der Finanzbranche für Verwunderung gesorgt. Er hob das Anlageurteil für die Aktien von Tesla von „Halten“ auf „Kaufen“ an – und zwar am selben Tag, an dem bekannt wurde, dass sich sein Arbeitgeber Goldman Sachs Group zusammen mit Morgan Stanley um den Verkauf von 1,4 Milliarden Dollar an neuen Tesla-Titeln kümmern werde.

Archambaults Empfehlung, die nach Angaben der Bank unabhängig von der Konsortialabteilung erfolgte, ist überschattet von einer jahrelangen zuversichtlichen Einschätzung des Autobauers Tesla durch Adam Jonas, den führenden Autobranchen-Analysten bei Morgan Stanley.

Im August 2015, als das letzte Mal Tesla-Aktien verkauft wurden, hatte der Pkw-Hersteller Morgan Stanley als einen der leitenden Manager der 783 Millionen Dollar schweren Emission engagiert – wobei die Aktien bei 242 Dollar pro Stück gepreist wurden. Drei Tage danach hatte Jonas das Kursziel für den Titel von 280 Dollar auf 465 Dollar angehoben.

Die besten deutschen „Marathon-Aktien"

GRENKE AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A161N30
Börse
L&S

+0,71 +0,73%
+97,81€
Chart von GRENKE AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Platz 10: Grenkeleasing
1 von 10

Die DZ Bank stellt jährlich eine Liste der besten deutschen Langläufer-Aktien zusammen. Rückblickend auf die vergangenen zehn Jahre betrachten sie die vier Kenngrößen Umsatz, Gewinn, Unternehmens- und Buchwert. Für jede dieser Kategorien gibt es pro Jahr einen Punkt, sofern eine Steigerung erzielt wurde. Insgesamt können so 40 Punkte erzielt werden. Das auf Produkte der Bürokommunikation spezialisierte Unternehmen Grenkeleasing gehört zu den zehn besten „Marathon-Aktien“. Sowohl der Umsatz als auch der Buchwert sind in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gewachsen.

Kursentwicklung (zehn Jahre): + 324,9 Prozent*
Marktkapitalisierung: 2,5 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

*Stand: 23. Mai 2016

MTU AERO ENGINES AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0D9PT0
Börse
L&S

-0,59 -0,39%
+151,51€
Chart von MTU AERO ENGINES AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Platz 9: MTU Aero Engines
2 von 10

Der Triebwerksbauer MTU Aero Engines belegt mit 36 Punkten in dem Ranking den neunten Platz. In den vergangenen zehn Jahren ist der Gewinn nur ein einziges Mal zurückgegangen. Der Erfolg spiegelt sich in der Kursentwicklung der Aktie wider.

Kursentwicklung (zehn Jahre): + 216,3 Prozent*
Marktkapitalisierung: 4,3 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

*Stand: 23. Mai 2016

CTS EVENTIM AG & CO. KGAA INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005470306
Börse
L&S

-0,07 -0,17%
+41,16€
Chart von CTS EVENTIM AG & CO. KGAA INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 8: CTS Eventim
3 von 10

Der Ticket-Konzern CTS Eventim baut zusammen mit dem Musiklabel von Sony sein Geschäft in Lateinamerika aus. Diese Art des Expansionskurses ist typisch für deutsche Mittelständler. Statt Akquisitionen zu suchen, bauen Unternehmen wie CTS Eventim auf organisches Wachstum. Bei der Analyse betrachtet die DZ Bank nicht die Kurs- sondern die Wertentwicklung eines Unternehmens. In den vergangenen zehn Jahren ist der Umsatz neun Mal angestiegen, der Gewinn sogar zehn Mal. Auch der Buchwert ist seit 2006 jedes Jahr gestiegen.

Kursentwicklung: + 451,7 Prozent
Marktkapitalisierung: 2,9 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

NEMETSCHEK SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0006452907
Börse
L&S

+0,16 +0,19%
+82,46€
Chart von NEMETSCHEK SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 7: Nemetschek
4 von 10

Nemetschek setzt seinen Wachstumskurs nach dem Rekordjahr 2015 fort. Im ersten Quartal des laufenden Jahres stieg der Umsatz um 16,7 und der Gewinn um 15,6 Prozent. Für den Konzern, der Softwarelösungen für Architekturaufgaben anbietet, ist das nichts neues. In den vergangenen zehn Jahren ist der Umsatz neun Mal gestiegen. Nemetschek gehört außerdem zu der Gruppe, die im Ranking überproportional vertreten ist. Laut der DZ Bank sind es meist Unternehmen, die in kleineren Marktsegmenten agieren (Mid- und Small-Caps), die sogenannten „Hidden Champions“.

Kursentwicklung: + 848,5 Prozent
Marktkapitalisierung: 1,9 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

NEXUS AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005220909
Börse
L&S

-0,26 -0,91%
+28,01€
Chart von NEXUS AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Nexus
5 von 10

Die auf klinische Software spezialisierte Nexus AG konnte im ersten Quartal 2016 ihr nachhaltiges Wachstum ebenfalls fortsetzen. Der Umsatz legte knapp 15 Prozent zu. Der langfristige Aktienchart bestätigt den kontinuierlichen Wachstumskurs. Innerhalb von zehn Jahren hat sich der Kurs der Aktie fast vervierfacht. Sowohl der Umsatz als auch der Buchwert der Nexus AG sind in diesem Zeitraum jedes Jahr gestiegen.

Kursentwicklung: + 388,5 Prozent
Marktkapitalisierung: 268 Millionen Euro
Score: 37 Punkte

FIELMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005772206
Börse
L&S

-1,95 -2,65%
+71,75€
Chart von FIELMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Fielmann
6 von 10

Das frühe Osterfest 2016 hat der Optikerkette Fielmann im ersten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt. Der Nettogewinn schrumpfte von Januar bis März um gut 14 Prozent auf 38,2 Millionen Euro. Die Bilanz der vergangenen zehn Jahre hingegen liest sich besser. Umsatz, Gewinn und Buchwert des Optikerkonzerns sind in diesem Zeitraum jedes Jahr größer geworden.

Kursentwicklung: + 261,4 Prozent
Marktkapitalisierung: 5,5 Milliarden Euro
Score: 38 Punkte

CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005419105
Börse
Xetra

-0,20 -0,27%
+75,15€
Chart von CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 4: Cancom
7 von 10

Der IT-Händler Cancom hat dank des anhaltenden Booms im Cloud Computing kräftig zugelegt. 2015 wuchs der Umsatz um 12,5 Prozent auf 932,8 Millionen Euro und damit wie der Betriebsgewinn (Ebitda), der um 22,3 Prozent auf 63,1 Millionen Euro zulegte, zum zehnten Mal in Folge in den vergangenen zehn Jahren. Der Kurs der Aktie ist in dieser Zeit nahezu explodiert und für das laufende Jahr erwartet das im TecDax gelistete Unternehmen weitere Zuwächse.

Kursentwicklung: + 1439 Prozent
Marktkapitalisierung: 769 Millionen Euro
Score: 38 Punkte

Jonas’ Begründung: Die selbstfahrenden Elektroautos von Tesla könnten ein Mitfahrgeschäft schaffen, welches das Unternehmen zu einem wichtigen Mitspieler der Branche machen würde.

Im Moment hat Tesla jedoch noch gar kein voll funktionstüchtiges selbstfahrendes Auto. Zudem wurde von dem Unternehmen nichts dazu gesagt, dass es in das Mitfahrgeschäft einsteigen wolle. Falls doch, muss Tesla es mit dem Google-Konzern aufnehmen, der sowohl an Uber Technologies Inc. beteiligt als auch im Bereich der fahrerlosen Technik aktiv ist.

Teslas Aktien stiegen um 7 Prozent auf 260,72 Dollar an den beiden Tagen nach der Veröffentlichung der Analyse von Jonas. Lauren Bellmare, eine Sprecherin von Morgan Stanley, wollte auf Nachfrage von Bloomberg keinen Kommentar abgeben.

Dem Wertpapierrecht zufolge muss eine Wand im übertragenen Sinn Analysten und Mitarbeiter der Konsortialabteilung innerhalb eines Unternehmens daran hindern, bei ihrer Arbeit Absprachen zu treffen. Mit Blick auf Archambault und Jonas gibt es keine Anzeichen dafür, dass Regeln nicht eingehalten wurden.

„Alle Standards eingehalten“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%