Größter IPO in diesem Jahr
Siliziumhersteller Sumco geht an Börse Tokio

Die japanische Sumco Corp., der weltweit zweitgrößte Hersteller von Siliziumscheiben für die Halbleiterproduktion Wafer), geht an die Börse. Das Unternehmen will dabei bis zu 144 Mrd. Yen (1,04 Mrd. Euro) erlösen.

HB TOKIO. Damit wäre die Transaktion Japans größte Börseneinführung in diesem Jahr. Sumco entstand im Februar 2002 aus der Fusion der Wafer- Produktion von Mitsubishi Materials und Sumitomo Metal. Der Preis für die 43,62 Mill. Aktien soll am 7. November festgesetzt werden.

In einer Erklärung der Tokyo Stock Exchange wird eine Preisspanne von 2 900 Yen bis 3 300 Yen je Aktie genannt. Der Börsenstart ist für den 17. November vorgesehen. Am oberen Ende der Preisspanne würde Sumco mit dem 20,8fachen des geschätzten Gewinns bewertet. Daiwa und Mitsubishi UFJ begleiten Sumco aufs Parkett, unterstützt durch Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%