Gute Marktlage
Börsengang von Wacker überzeichnet

Beim Börsengang des Chemiekonzerns Wacker zeichnet sich ein Erfolg ab. Nach Informationen aus Branchenkreisen ist die Emission bereits zwei Tage vor Ende der Zeichnungsfrist etwa sechs Mal überzeichnet.

HB FRANKFURT. „Wir sind mit dem Verlauf der Roadshow und dem Orderbuch sehr zufrieden“, erklärte ein Unternehmenssprecher. Angesichts der starken Nachfrage dürften die Wacker-Aktien am oberen Ende der Preisspanne von 70 bis 80 Euro an den Markt kommen. Damit läge das Emissionsvolumen bei rund 1,2 Mrd. Euro. Die Zeichnungsfrist für Wacker läuft noch bis kommenden Freitag; am 10. April soll der Handel an der Deutschen Börse starten. Am Graumarkt, wo die Aktien von Börsenkandidaten bereits vor der Erstnotiz gehandelt werden, liegt Wacker seit Tagen deutlich über dem oberen Ende der Preisspanne. Gestern gaben die Notierungen etwas nach, lagen aber noch immer bei 86 bis 89 Euro.

Auch die kleineren Börsengänge von Magix und SAF profitieren von der guten Marktlage. Die beiden Softwarewerte, deren Erstnotiz für heute geplant ist, kommen nach Informationen aus Finanzkreisen am oberen Ende der Preisspanne an den Markt. Die Aktien von Magix wurden in einer Spanne von 13,40 bis 16,40 Euro angeboten, die von SAF zwischen 13,40 und 17,60 Euro. Dabei bahnte sich gestern am letzten Tag der Zeichnungsfrist bei beiden Werten eine mehrfache Überzeichnung an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%