Gutes Handelsergebnis im ersten Quartal
Analysten heben Prognosen für Commerzbank an

Die Analysten der Investmentbanken JP Morgan und CSFB haben am Dienstag die Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) für die Commerzbank erhöht.

HB LONDON/FRANKFURT. Für 2004 werde die Prognose um 10,6 Prozent auf 1,05 Euro und für 2005 um 6,5 Prozent auf 1,38 Euro je Aktie angehoben, teilte die JP Morgan am Dienstag in London mit. Zur Begründung verwiesen die Analysten auf die am Montag vorgelegten „starken“ Quartalszahlen. Die Bewertung der Aktie bleibe bei „neutral“.

Die Analysten der Bank CSFB hoben ihre Schätzung für den Gewinn pro Aktie (EPS) 2004 für die Commerzbank um 44 Prozent an. Das Kursziel und die Beurteilung der Aktie mit „Underweight“ behielten sie bei. Die Erhöhung der EPS-Schätzung gründe unter anderem auf dem guten Handelsergebnis der Bank im ersten Quartal, schrieben die Experten in einem Kurzkommentar.

Die Aktien der Commerzbank verbuchten am Vormittag im Deutschen Aktienindex (Dax) ein Plus von 1,6 Prozent auf 13,21 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%